Düsseldorf (dts) - In der NRW-CDU ist die Bewerbung von Norbert Röttgen für den CDU-Bundesvorsitz auf Zurückhaltung und Ablehnung gestoßen. "Ich schätze ihn aus unserer früheren Zusammenarbeit, aber eine gute Aufstellung im Team halte ich zur Zeit einfach für den besseren Weg für die CDU", sagte ...

Kommentare

(5) Jewgenij · 19. Februar um 16:30
Allein schon wegen der Rö(n)ttgen Strahlung besteht die Gefahr einer Strahlungsvergiftung. Er ist mit seiner Kandidatur wirklich aus dem nichts aufgetaucht.
(4) O.Ton · 19. Februar um 16:25
Norbert ist Der Erste und Einzige! (der seine Kandidatur erklärt hat) CDU-Apparatschiki zittern schon.
(3) hannes_lausi · 18. Februar um 22:10
Ich glaube, Röttgen wird mir langsam sympatisch, er will alte Strukturen aufbrechen.
(2) Pontius · 18. Februar um 21:53
Immerhin äußert sich mal jemand. Und zum Glück kommt er aus NRW.
(1) knueppel · 18. Februar um 21:09
Und die Partei schadet den Bürgern...
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News