Berlin (dts) - In den Sicherheitsbehörden herrscht Sorge vor Cyberattacken auf Krankenhäuser und andere wichtige Einrichtungen wie Energieversorger. Die Auswirkungen solcher Angriffe wären derzeit "noch gravierender" als sonst, heißt es in einem vertraulichen Bericht von Kriminalisten von Bund und ...

Kommentare

(4) Mehlwurmle · 28. März um 00:00
Solche Menschen sollten auf eine Sperrliste kommen und denen jegliche ärztliche Behandlung verweigert werden.
(3) Elegandina · 27. März um 17:46
Wer das macht ist eindeutig asozial und sollte mit entsprechenden Strafen rechnen müssen, wenn sie erwischt werden.
(2) ticktack · 27. März um 16:35
Leider gibt es Menschen, die das Letzte sind und die die Sitution aus politischen Gründen zur Destabilisierung nutzen möchten.
(1) jub-jub · 27. März um 16:16
Ein Krankenhaus anzugreifen ist das letzte und das insbesondere im Moment.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News