Berlin (dpa) - In der CDU werden die Klima-Vereinbarungen der großen Koalition unterschiedlich bewertet. «Das sind sehr rabiate Maßnahmen, die einen breiten gesellschaftlichen Diskurs erfordert hätten», sagte Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer der «Bild am Sonntag». Ein großer Teil der ...

Kommentare

(16) Folkman · 22. September um 07:57
Mit einigem Wohlwollen kann man das Paket als kleinen, zaghaften Schritt in die richtige Richtung bezeichnen, mehr aber auch nicht. Dafür stehen zu viele Politiker bewusst auf der Bremse, und wenn ein neoliberaler Wirtschaftslobbyist wie Merz damit zufrieden ist, spricht das schon durchaus Bände...
(15) thrasea · 22. September um 07:48
@14 Das ist unmöglich in 500 Zeichen hier zu beschreiben. Aber ich habe einen Artikel gefunden, der mir aus dem Herzen spricht: "Das Klimapaket der Bundesregierung: Oder soll man es lassen?" - Kommentar von Rico Grimm auf krautreporter.de <link>
(14) Myabi · 22. September um 01:12
btw...jeder Kritiker des Klimapaketes darf antworten,welche Punkte er gerne gesehen hätte...ob Verbote von Flugreisen, Zwangsveganismus für Alle, oder Enteignung aller Unternehmen, die reine, nicht lebenswichtige Konsumgüter herstellen...mich interessiert es einfach :)
(13) HerrLehmann · 22. September um 01:01
@11: Dieselfahrer? SUV-Rampensau? Oder abgehängter Ossi, dem Klimaschutz damals nicht mit in die KInderkrippe gelegt wurde?
(12) wimola · 22. September um 01:01
@ 4) Genau das gibt mir auch zu denken. Wenn Merz & co. zufrieden sind, sollten auch beim allerletzten Ungläubigen die Warnglocken angehen. Dieses Thema zu zerreden wird schlicht und einfach nicht funktionieren. Jetzt! wäre der Zeitpunkt etwas zu bewegen. Wieder eine Chance vertan. Dafür werden die uns die folgenden Generationen zum Teufel wünschen! Zu Recht.
(11) Wesie · 22. September um 00:53
@10: LOL. Bist du ärmlich! Schon klar...
(10) HerrLehmann · 22. September um 00:48
@5 Meine Güte - Merkel-Bashing ist aber sowas von 2015 ... Aber was soll's. Wird Zeit, dass die "AfD" die Macht übernimmt. Dann wird das leidige Wort "Klimaschutz" auf die Zensurliste gesetzt und gut ist.
(9) Myabi · 22. September um 00:44
@8 ich habe bisher von sehr vielen Personen gehört, dass dieses Paket ein Witz ist, aber keiner konnte mir sagen, auf was sie gehofft haben, bzw welche Maßnahmen für sie angemessen sind...
(8) Pusigren · 22. September um 00:38
@5: Von denen? NIX!
(7) Myabi · 22. September um 00:34
@5 dann anders gefragt...was hast du erhofft?
(6) tastenkoenig · 22. September um 00:34
«Das sind sehr rabiate Maßnahmen» - ähm, welche jetzt genau? Die Maßnahmen sind weit, weit, weit von denen entfernt, die eine Einhaltung der Klimaziele zumindest möglich erscheinen ließen.
(5) Pusigren · 22. September um 00:30
@3: Von dieser Regierung unter einer ewig entscheidungsschwachen Merkel ganz einfach: NICHTS ! Das Potenzial einer wirklich wegweisenden neuen Entwicklung hat sie - wie bisher immer - einfach verschenkt.
(4) Pusigren · 22. September um 00:29
Alleine, dass Wirtschaftsverbände das "Paket" loben, Umweltverbände aber maßlos enttäuscht sind, sollte einem genug sagen. Welche Seite der Herr Merz angehört, ist wohl eh klar. Das Ganze ist eine Luftnummer, die Entscheidungen und Wegweisungen vorgaukelt, dabei aber mit beiden Augen darauf schielt, bloß keine Einschränkungen für Großkonzerne einzubauen. Auf deren Zuwendungen ist man offenbar mehr angewiesen als auf Wählerstimmen und wahre Verantwortung. Eine armselige Darbietung!
(3) Myabi · 22. September um 00:24
@1, @2 was habt ihr denn als "Klimapaket" erwartet?
(2) slowhand · 22. September um 00:20
>> Die Bundesregierung habe unter den gegebenen Umständen trotz aller Kritik ein ordentliches Paket vorgelegt. << Man kann ein Paket schön verpacken und trotzdem ist nur Mist drin.
(1) palace · 22. September um 00:18
Also das Klimapaket war ja wohl eher heiße Luft...
 
Diese Woche
16.10.2019(Heute)
15.10.2019(Gestern)
14.10.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News