Stuttgart (dts) - Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hält außer die beiden aktuellen Grünen-Vorsitzenden Robert Habeck und Annalena Baerbock auch den ehemaligen Parteichef Cem Özdemir für einen denkbaren Kanzlerkandidaten der Partei. "Wir sind absolut regierungsfähig", ...

Kommentare

(16) Mehlwurmle · 05. Dezember 2019
Özdemir als Kandidat würde aber eher Wähler vergraulen, genauso wie nicht alle, die derzeit bei den Grünen ihr Kreuz machen würden mit Baerbock das auch noch tun würden.
(15) Joywalle · 04. Dezember 2019
@14 Stimmt, ich war da 'n bisschen auf dem falschen Dampfer.
(14) LordRoscommon · 04. Dezember 2019
@12: Auch in Niedersachsen (schwarz-rot regiert) stellt die SPD den MP (Weil) und den IM (Pistorius).
(13) thrasea · 04. Dezember 2019
@12 Es ist schon so, dass sich der kleinere Koalitionspartner i.d.R. ein zuerst ein Ressort aussuchen kann, das ihm besonders wichtig ist und dort den stellvertr. MP platziert. Das ist aber nicht notwendigerweise das Innenministerium.
(12) Joywalle · 04. Dezember 2019
@11 OK, danke. Ich nahm an, es wäre so etwas wie ein ungeschriebenes "Gesetz" oder Deal ohne Deal.
(11) thrasea · 04. Dezember 2019
@9 Nein, da gibt es keinen Automatismus. Im Kabinett Söder stellt die CSU in der Koalition mit den Freien Wählern beispielsweise den MP und den IM, im Kabinett Seehofer in der Koalition mit der FDP war es ebenso, um mal Beispiele aus Bayern zu bringen. In BaWü hat die CDU jeweils unter Teuffel und Öttinger jeweils mit der FDP ebenfalls den MP und den IM besetzt.
(10) Pontius · 04. Dezember 2019
@9 Wirtschaft und Finanzen wird wohl noch eine ähnlich hohen Stellenwert besitzen. Und als Wahlsieger wird man den MP kaum abgeben.
(9) Joywalle · 04. Dezember 2019
@8 Na ja, es doch wohl eher so, dass er hätte der CDU den MP überlassen müssen, um einen auf IM zu machen. Gewöhnlich kriegt in einer Zweierkoalition jeder Partner genau einen dieser beiden, oder?
(8) Pontius · 04. Dezember 2019
@7 Einen Innenminister gegen eine CDU-Koalition durchzubringen ist quasi unmöglich, da das eins der Schlüsselministerien für die Christdemokraten ist.
(7) setto · 04. Dezember 2019
"Zudem beklagte er, dass die Grünen "noch nie in den Ländern oder im Bund einen Innenminister gestellt" hätten" Hätte er ja in B-W machen können um zu zeigen ob es funktioniert
(6) Hady222 · 04. Dezember 2019
Annalena for Kanzlerin.
(5) eschberger32 · 04. Dezember 2019
Wenn schon machtgierige verkappte (außen grün + innen rot) Kommunisten, dann lieber die Linken, die haben relativ besseres Bildungsniveau
(4) Psychoholiker · 04. Dezember 2019
@3 Wirklich wahr...
(3) spirit30 · 04. Dezember 2019
Was rauchen die nur für ein Kraut?
(2) katrin23 · 04. Dezember 2019
vieleicht mal würfeln, vielleicht taucht noch jemand auf
(1) Joywalle · 04. Dezember 2019
Jo. Wer hat noch nicht? Wer will nochmal?
 
Diese Woche
20.01.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News