Moskau (dpa) - Bei der Lösung des Konflikts in der Ostukraine gibt es nach dem international gelobten Gefangenenaustausch zwischen Moskau und Kiew nun wieder Probleme. Ein Kremlsprecher sagte laut russischer Agentur Interfax von «Schwierigkeiten». Hintergrund ist ein neuer Streit um die sogenannte ...

Kommentare

(5) Marc · 19. September um 20:54
Ein gefährliches Säbelrasseln...seit 2014. Russland kommt die NATO zu nahe, da schafft sie Fakten.
(4) flapper · 19. September um 20:39
Sonderstati führen immer zu Problemen für die Nachwelt
(3) ehrrol · 19. September um 20:26
Putin wird nie Ruhe gegeben, bevor nicht alle "abtrünnigen Staaten" wieder zu Russland gehören.
(2) dicker36 · 19. September um 20:02
Der Kreml hätte diese Probleme nicht, wenn sie die Krim nicht besetzt und die Füsse in der Ostukraine still gehalten hätten.
(1) CYBERMAN2003 · 19. September um 20:02
Wird sich nie Ändern!!!
 
Diese Woche
21.10.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News