Kreise: Bayer könnte Glyphosat-Streit in den USA beilegen

New York (dpa) - Bayer könnte den Streit um angebliche Krebsgefahren von Unkrautvernichtern mit dem Wirkstoff Glyphosat in den USA Kreisen zufolge möglicherweise für zehn Milliarden US-Dollar beilegen. Anwälte einiger Kläger diskutierten mit dem Chemie- und Pharmakonzern über Vereinbarungen, die zu einer solchen Gesamtsumme führen könnten, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg. Den Kreisen zufolge steht die Summe aber noch nicht fest. Laut Agentur wollte sich Bayer zu den Zahlen oder den verhandelten Bedingungen nicht äußern.

Wirtschaft / USA / Deutschland
23.01.2020 · 22:59 Uhr
[0 Kommentare]
 

Luftfilteranlagen: Revolution für Klassenzimmer?

Luftfilteranlage
Frankfurt/Main (dpa) - Seit bekannt ist, dass das Coronavirus auch über die Raumluft weitergegeben werden […] (07)

Apple iPhone 12 Pro Produktion wegen starker Nachfrage erhöht

Nach einem neuen Bericht der Digitimes erhöht Apple die Produktion des Apple iPhone 12 Pro wegen einer […] (00)