Berlin (dpa) - Der AOK-Bundesverband beklagt, dass auf die gesetzlichen Krankenkassen in den kommenden Jahren zusätzlich Kosten in zweistelliger Milliardenhöhe zurollen. «Die Preise steigen, aber die Leistungen für die Versicherten verbessern sich bisher nicht», sagte Verbandschef Martin Litsch der ...

Kommentare

(14) CYBERMAN2003 · 26. August um 14:26
Es ist schon nen Phänomän mit den Vereinen
(13) 2fastHunter · 26. August um 13:48
@12: In dem Artikel steht nichts, was nicht jeder normaldenkende Mensch kennt. Viel schwammiges, keine Fakten. Und dass ein Mensch im Notfall sowas holt, liegt nicht an der konsultierten Stelle. Jeder Heilpraktiker, der in Deutschland seine Prüfung ablegt, ja, dafür muss man auch jahrelang lernen und Prüfungen schrieben, nicht nur für den Beruf der Apothekerin, bekommt beigebracht, dass im Notfall IMMER der Besuch beim Arzt vorzuschreiben ist.
(12) Muschel · 26. August um 13:22
Die "Zuckerkügelchen" sind Placebos. <link>
(11) CYBERMAN2003 · 26. August um 09:42
1+1 ist ? Manche Glauben zu Wissen . Manche wissen einfach.
(10) 2fastHunter · 26. August um 09:32
@9: Glauben ist nicht Wissen. Informiere dich, bevor du meckerst. Die "Zuckerkügelchen" kosten nciht die Welt und jeder kann sie sich in der Apotheke selbst organisieren. Also keine Abzockindustrie, die von den gesetzlichen Kassen getragen wird. Da gibt es ganz andere Baustellen. Z.B. bei jedem kleinen Infekt Unmegen an Antibiotika zu verschreiben. Generell sollten die Kassen mehr in Vorbeugeuntersuchungen investieren, als dann z.B. die teure Krebsbehandlung zu zahlen.
(9) BranVan · 26. August um 09:21
@8 Dann sollen die Kassen billige Placebos geben und nicht die teuren Zuckerkugeln. Ich denke auch, dass es nicht wenige Kassen sind, die das bezahlen. Die Lobby der Heilpraktiker und Esoterik-Gläubigen ist sehr stark.
(8) 2fastHunter · 26. August um 09:18
@7: Die ewnigsten Kassen unterstützen dies. Zudem ist, selbst wenn es nicht wirkt, der Placeboeffekt nicht zu vernachlässigen und die Leistung somit doch wirksam.
(7) BranVan · 26. August um 08:34
Schafft doch erstmal die Kassenleistungen für Homöopathie ab. Geldverschwendung.
(6) Canga · 26. August um 08:27
@3: und das weisst du woher? edit: warum es hier ein minus gibt, nur weil man eine Aussage hinterfragt, werde ich im Leben nicht verstehen
(5) Maru · 26. August um 08:20
Das ist es wahrscheinlich die Honorare
(4) CYBERMAN2003 · 26. August um 07:51
Mal gespannt wann der erste mit Goldenen Eiern in der Hose rumrennt ( gg)
(3) ritter · 26. August um 07:47
@2 kann ich dir sagen bei den Bossen der Krankenkasse oder die Regierung musste mal wieder (wie bei der Rente) das Geld umverteilen
(2) CYBERMAN2003 · 26. August um 07:46
@ 1 ich Frage mich auch wo die 14 mrd von 2016 hin sind.
(1) ritter · 26. August um 07:21
das ist ja nichts neues immer wenn genügend Geld da ist und es wird davon geredet die Beiträge zu senken ist dann plötzlich ein paar tage später ein riesen Loch wers glaubt wird seelig
 
Diese Woche
05.12.2019(Heute)
04.12.2019(Gestern)
03.12.2019(Di)
02.12.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News