Berlin (dts) - Angesichts der zunehmenden Lieferengpässe bei einer Vielzahl von Medikamenten schlägt der Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker (ADKA) Alarm. "Wir schrammen knapp an richtig großen Problemen und einem echten Patientenschaden vorbei", sagte ADKA-Präsident Frank Dörje der ...

Kommentare

(5) Allegroman · 23. Oktober um 11:45
Da kann man sich nur wünschen, nicht ernsthaft krank zu werden. Wenn ich das schon wieder lese, es wird darüber nachgedacht...... oh man da muss man handeln.
(4) flapper · 23. Oktober um 11:44
kann man nur hoffen, dass man nicht mal selbst drauf angewiesen ist
(3) quila · 23. Oktober um 11:43
so ist die Politik.der Politiker ist der schlauste und die die an der Basis sind erzählen nur Unsinn.werde das Gefühl nicht los das es der Politik egal ist ob da kranke Menschen sterben wenn wichtige medis nicht lieferbar sind.stell mit gerade vor das ein schwer an Epilepsie erkrankter ohne medis ist.oder ein Mensch auf btm einen kalten Entzug hat weil die medis nicht lieferbar sind
(2) Spock-Online · 23. Oktober um 11:35
Das hat man davon, wenn man solche Sachen in China und Indien produzieren lässt.
(1) Gommes · 23. Oktober um 11:28
was für ein alptraum
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News