Berlin (dts) - Bundesverteidigungsministerin und CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) will die Bundeswehr stärker im Ausland einsetzen als bisher. Deutschland müsse künftig "offen damit umgehen, dass wir - so wie jedes andere Land dieser Welt - eigene strategische Interessen haben", sagte ...

Kommentare

(15) HerrLehmann · 07. November um 02:12
@14 Sorry. Wir springen hier gerade vom "Hölzken auf Stöcksken". Bubumachen ist wohl die sinnvollste Maßnahme dagegen. Cheers, HerrLehmann.
(14) LordRoscommon · 07. November um 01:54
@13: Nein, diese miese, kleine, unbedeutende Seite hier gilt nicht als Filterblase. Ich bin nicht ur auf Social Media unterwegs sondern hab auch ein echtes Leben, in dem ich mir anhöre, was meine Mitmenschen bewegt. Für KEINE derer Sorgen bietet die AfD irgendeine Lösung an, und das erkläre ich meinen Mitmenschen aus. Bei FB &Cie. siehts ähnlich aus, aber da hab ich Irren die Möglichkeit genommen, ihren Irrsinn auf mir abzuladen. Das könn(t)en sie auf meier Seite, wenn sie nicht so böd wären.
(13) HerrLehmann · 07. November um 00:44
@12: Sorry Lord, ich mache mir jetzt nicht die Mühe, Threads mit unzähligen Beiträgen noch einmal durchzuforsten. Aber wenn du meinst, nur positiven Zuspruch auf deine Beiträge erhalten zu haben .. dann wird es wohl zu sein. Mit den Foren im Internet meinte ich allerdings nicht nur das eine hier unter klamm.de. ;-)
(12) LordRoscommon · 07. November um 00:25
@11: Du bist herzlich willkommen, wenn Du mich schiltst, in einer Filterblase zu sein, aber ich habe gestern und heute nur Zuspruch für meine Meinung zum BVerfG-Urteil zu den Hartz-4-Santionen bekommen. Hier bei klamm.de gibt es ja einen Thread, der sich damit beschäftigt, aber auch dort sehe ich keine Kritik an "Faulen Arbeislosen". Da wäre ich für einen belegenden Hinweis einfach dankbar. Was Merz angeht, müssen wir nicht streiten, da sind wir uns einig, der ist ein No-Go.
(11) HerrLehmann · 07. November um 00:18
@10: "Springer und Bertelsmann haben eine viel zu große Medienmacht, aber sie sind nicht allmächtig" Ich erlaube mir den Widerspruch: Doch, sie sind allmächtig. Schau mal, was gestern in den Foren bezüglich den "faulen Hartz-IV-Schmarotzern" im Internet los war. Da haben Bertelsmann und Springer nachhaltig ganze Arbeit geleistet.
(10) LordRoscommon · 07. November um 00:03
@9: Nein, ich baue da auf uns alle, die wir AKK ihre Dummsabbelei nicht durchgehen lassen. Springer und Bertelsmann haben eine viel zu große Medienmacht, aber sie sind nicht allmächtig. Leider haben Springer und Bertelsmann Verwandte, die sich politisch von ihnen nicht unterscheiden. Die Leser sind da nur bedingt verantwortlich, weil sie nicht itkriegen, was da hinterden Kulissen übernahmetechnisch passiert.
(9) HerrLehmann · 06. November um 23:42
@8 Merkel wird nicht die Kraft haben, AKK zu feuern, aber die Öffentlichkeit hat die Kraft dazu." Von welcher Öffentlichkeit sprichst du? Springer, Bertelsmann, "AfD"?
(8) LordRoscommon · 06. November um 22:14
@4,5,6: <link> - nur kapiert AKK nicht, dass die Bundeswehr kein Mittel der internationalen Politik sein kann und darf. Auch Köhler hat das schon nicht kapiert. Köhler musste dafür gehen. @7: Und ich bin sicher, AKK ist als nächste fällig. Merkel wird nicht die Kraft haben, AKK zu feuern, aber die Öffentlichkeit hat die Kraft dazu.
(7) flowII · 06. November um 20:10
akk trifft aber auch zielsicher jedes fettnaepfchen
(6) hardcorebiber · 06. November um 19:54
Nein. Deutschland muss die Initiative nicht ergreifen. So ein Bullshit. Wenn, dann muss das die UN. Dann können wir die UN unterstützen. Wie gehabt. Gerade an der USA sieht man doch, wohin Einzelaktionen ohne internationale Absprachen führen. Da kannst echt nur noch den Kopf schütteln, bei der Argumentation.
(5) tastenkoenig · 06. November um 19:46
Horst Köhler ist seinerzeit zurückgetreten, weil er sich aufgrund ähnlicher Aussagen massiver Kritik ausgesetzt sah. Zur Bundeswehr steht ein wenig im Grundgesetz, aber "Handelswege" kommt da glaube ich nicht vor …
(4) HerrLehmann · 06. November um 19:44
@3 Äääh, AKK geht's mitnichten um internationale Missionen, sondern um nationale, um den nationalen Export zu stärken, zu sichern. Und daher nochmal meine Frage. Für welche Produkte/Konzerne will die Gute denn in den Krieg ziehen?
(3) Marc · 06. November um 19:15
Dazu müsste man sie erstmal befähigen...wenn man denn das Ziel hat internationale Missionen durchzuführen. Andernfalls fragt man sich: warum?
(2) HerrLehmann · 06. November um 19:12
"Die Bundesrepublik sei wie kein anderes Land "darauf angewiesen, dass wir einen freien Handel haben, der auf Regeln basiert" und darauf, dass es "offene Handelswege" gebe." Wegen unserer Autos, die bald keiner mehr haben will?
(1) prov · 06. November um 19:11
Endlich segt mal jemand die Wahrheit. Ich gehe davon aus, daß Sie dafür scharf angegriffen wird. Deutschland muß auch Verantwortung übernehmen, und nicht immer warten bis die USA tätig wird. Die wollen auch nicht mehr
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News