Kramp-Karrenbauer verzichtet auf Vorschlag für CDU-Vorsitz

Berlin (dts) - Die scheidende CDU-Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer wird nach Darstellung ihres Generalsekretärs Paul Ziemiak keinen Vorschlag machen, wer ihr als CDU-Parteivorsitzender nachfolgen soll. "Es ist nicht so, dass von der Amtsinhaberin das Amt an einen potenziellen Wunschnachfolger übergeben wird", sagte Ziemiak am Montag in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". Kramp-Karrenbauer werde einen Vorschlag zum weiteren Verfahren machen, über den die CDU heute beraten werde.

Die Entscheidung über den Parteivorsitz liege beim Bundesparteitag, so der CDU-Generalsekretär. "Gott sei Dank leben wir nicht in einer Monarchie, in der Ämter einfach vererbt werden."
Politik / DEU / Parteien
24.02.2020 · 09:47 Uhr
[0 Kommentare]
 

Kontaktverbot soll über Ostern verlängert werden

Coronavirus - Angela Merkel
Berlin (dpa) - Bund und Länder wollen die bestehenden scharfen Kontaktbeschränkungen wegen der Corona- […] (01)

Apple wird 44 Jahre alt

Am 1. April 1976 wurde die Apple Computer Company von Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne mit […] (02)
 
 
Diese Woche
02.04.2020(Heute)
01.04.2020(Gestern)
31.03.2020(Di)
30.03.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News