Bagdad (dpa) - Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat ihre erste Einsatzreise zu deutschen Soldaten fortgesetzt. Nach ihrem Besuch in Jordanien landete sie in der irakischen Hauptstadt Bagdad. Sie macht sich mit der Reise auch für eine Verlängerung des Anti-IS-Einsatzes der ...

Kommentare

(2) Marc · 20. August um 00:13
Normalerweise sind Irak und Afghanistan doch immer adhoc-Besuche, die oft erst im Anschluss bekannt werden...
(1) Troll · 19. August um 22:58
Ich bin ja immer noch skeptisch, ob sie eine gute Verteidigungsministerin sein kann. Aber bisher finde ich es richtig, daß sie sich jetzt vor Ort zeigt, wo die Bundeswehr im Einsatz ist und auch mit den Soldaten ins Gespräch kommt. Das ist das, was von der Leyen vorzuwerfen ist, daß sie sich sofort dafür eingesetzt hat, es den Soldaten angenehm und komfortabel zu machen, ohne überhaupt mal zu erfahren, was die Soldaten für Bedürfnisse haben.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News