Konzernumbau brockt Conti Quartalsverlust ein

Auch das Konzernergebnis werde negativ ausfallen, teilte der DAX-Konzern mit. Eine Jahresprognose soll es erst bei Vorlage der Zahlen am 11. November geben. Continental steht wegen der Talfahrt der Automärkte bei gleichzeitig hohen Investitionen in Elektromobilität unter Druck.

Der Umsatz ging um 7,2 Prozent auf 10,3 Milliarden Euro zurück, die bereinigte Vorsteuergewinn-Marge stieg auf 8,1 (Vorjahr: 5,6) Prozent. Analysten zufolge liegen die wesentlichen Kennzahlen zum Teil deutlich über den Erwartungen. (Redaktion €uro am Sonntag)


__________________________

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 25.10.2020 · 08:07 Uhr
[1 Kommentar]
 

Beteiligung von Menschen mit Behinderung gefordert

Pflege
Hildesheim (dpa) - Die Belange von Menschen mit Behinderungen sollten in der Corona-Pandemie stärker in […] (00)

Michael J. Fox: Darum hielt er Diagnose geheim

Michael J. Fox
(BANG) - Michael J. Fox hat erklärt, warum er seine Diagnose geheim gehalten hat. Der 59 Jahre alte […] (01)