Konkurrenz zu groß? Koffer-Show «Zahltag» fällt ins Einstellige

Der komplette Abend bei RTL kam nicht einmal auf zehn Prozent Marktanteil. Zudem schauten bei der RTL-Sozialstudie diesmal weniger Menschen zu als im Sommer 2018.

Dieser Plan misslang: Nach der recht starken ersten Staffel von Zahltag! bei RTL (im Sommer 2018 holten alle drei Episoden weit überdurchschnittliche Quoten), soll es eine fünfteilige zweite Staffel nun mit enorm starker Konkurrenz aufnehmen. Diese kommt zudem hauptsächlich aus dem eigenen Haus. Zum einen wäre da die seit geraumer Zeit erfolgreich etablierte Sozial-Doku-Schiene bei RTL II, zum anderen der Mega-Dienstags-Erfolg «Die Höhle der Löwen» bei VOX. Und beide machten dem Sozial-Experiment am Dienstag das Leben gehörig schwer.

So kam es, dass «Zahltag» am Dienstag ab 20.15 Uhr mit einer 165 Minuten langen Episode nicht über 1,33 Millionen Zuschauer hinaus kam. Alle Folgen der ersten Staffel, die im eigentlich zuschauerärmeren Sommer liefen, hatten ein größeres Publikum. Bei den klassisch Umworbenen landete die Endemol-Shine-Produktion somit klar unterhalb der sonst üblichen RTL-Norm. Nur 9,6 Prozent Marktanteil wurden gemessen.

Auch das ab 23 Uhr gezeigte Vera unterwegs kam nicht viel besser an. Mit 9,7 Prozent blieben die Quoten auf dem Niveau des Lead-Ins und somit unterhalb des RTL-Schnitts. Die ermittelte Reichweite lag bei 0,72 Millionen. Für Quotenfreude sorgte derweil einmal mehr die tägliche Serie Gute Zeiten, schlechte Zeiten, die ab 19.40 Uhr für starke 17,4 Prozent Marktanteil sorgte. Die ermittelte Reichweite lag bei 2,41 Millionen Zuschauern ab drei Jahren.
Quoten / Täglich aktuell / Quotennews
11.09.2019 · 13:37 Uhr
[0 Kommentare]