Berlin (dts) - Der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) hat die Beschlüsse der Großen Koalition zu Mietpreisbremse und Baulandmobilisierung kritisch bewertet. "Alle ordnungspolitischen Maßnahmen wie die Mietpreisbremse oder ein Mietpreisdeckel kuriert nur Symptome. Dadurch wird keine einzige ...

Kommentare

(7) LordRoscommon · 19. August um 15:55
Es geht drum, Brachflächen zu Bauland zu erklären, und keine Äcker. Die DB hat auch kein Ackerland. Enteignet wird für den Straßenbau - auch so mancher Acker.
(6) BigDaddy3 · 19. August um 15:05
@4 Dafür brauchen wir gar keine Politiker. Die Menschen machen das ganz von alleine. Denn höhere Besiedlungsdichte führt bei Menschen zu mehr Stress und letztlich zu einer geringeren Kinderzahl. Nur dieses ständige Gegensteuern ist pures Geld verbrennen. Wenn die Natur auf solch humane Weise die Überbevölkerung reduziert, sollten die Politiker ihre Patschehändchen davon lassen. Diese Arroganz es besser zu wissen als die Natur führt nur zu Chaos und Leid.
(5) Wasweissdennich · 19. August um 15:03
Mobilisierung klingt soviel besser als Enteignung - nur wie bringt man Grundstücksbesitzer zum verkaufen oder zum bauen wenn sie beides nicht wollen?
(4) Shoppingqueen · 19. August um 15:00
@3 1-Kind-Politik statt steigendes Kindergeld und andere Anreize...
(3) BigDaddy3 · 19. August um 14:56
@1@2 Das sind die Probleme einer Überbevölkerung und zu dichten Besiedlung, die ja keiner Wahrhaben will, solange das Essen aus dem Supermarkt kommt. Das so genannte demographische Problem ist nämlich keines, sondern die beste Lösung für das Problem Überbevölkerung. Weniger Kinder ist doch wohl besser als viele Kinder und am Ende viel Hunger und Leid.
(2) itguru · 19. August um 14:51
@1: .....und wird treiben den CO2 Ausstoß in die Höhe, denn die Lebensmittel müssen ja erst noch zu uns transportiert werden. Allerdings werden die Internet-Verbindungen besser, denn überall wo viele neue Gebäude entstehen kommen Telekom und andere gerne hin.
(1) Shoppingqueen · 19. August um 14:40
Genau, wir machen aus Feldern Bauland. Dann kaufen wir aus ärmeren Ländern Lebensmittel, regen uns auf, damit die dort Wälder abholzen und die Leute alle zu uns kommen weil sie dort nichts mehr zu essen haben. Dafür brauchen wir dann wieder mehr Bauland....
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News