Berlin (dpa) - Die SPD im Bundestag hat sich nach den Turbulenzen infolge des Rücktritts von Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles zur großen Koalition bekannt. Schon am Freitag stünden im Bundestag wichtige Gesetzentwürfe an, sagte der Interims-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich in Berlin. ...

Kommentare

(19) naturschonen · 05. Juni um 08:45
Wie es aussieht hat niemand vor, irgendwas zu tun, außer weiter reden, reden, reden...wohl doch Zeit für Neuwahlen!
(18) 17August · 04. Juni um 20:55
die nächsten 7 Jahre wohl nicht. Aber hast Recht, meinte eher in der Oposition.
(17) tastenkoenig · 04. Juni um 20:48
APO? Ganz so schlimm ist es noch nicht.
(16) 17August · 04. Juni um 20:46
Ich glaube auch, dass Kevin Kühnert die einzige Zukunft ist. Raus aus der Mini GroKo, in der APO neu aufstellen und alte Werte wieder finden.
(15) BobBelcher · 04. Juni um 15:17
So langsam kann man es auch nicht mehr hören und lesen. Die wievielte news ist das zum Thema? Und wir haben noch nichtmal sommerloch...
(14) Thorsten0709 · 04. Juni um 12:34
auf jeden Fall hat die sPD viel zu tun (intern)
(13) 17August · 04. Juni um 09:49
Dann ist Kevin bald allein im Willy-Brandt-Haus.
(12) aladin25 · 04. Juni um 09:47
@2: Doch, der Kevin Kühnert wird es richten! Soll er sich doch mal beweisen und nicht nur dumm quatschen!
(11) Hordazzi28 · 04. Juni um 08:21
… angesichts der tgl. ansteigenden Erderwärmung ist es wirklich lächerlich, über die Befindlichkeiten von nur noch 438.000 eingetragenen SPD-Mitglieder in Deutschland zu dikutieren, denn sie haben sowieso allesamt fertig, ohne es selbser zu bemerken, während heute im Jahr 2019 auf dem Planet Erde mehr als 7,6 Milliarden Menschen bereits von der Klimakatatrophe betroffen sind
(10) zecko · 03. Juni um 17:00
So ist es wenn der Kapitän als erster das sinkende Schiff verlässt … :-)
(9) tastenkoenig · 03. Juni um 16:37
Der Gitarrist lebt auch nicht mehr. Und als NDW hat sich Trio nie begriffen.
(8) 17August · 03. Juni um 16:37
Der NDWelle Band? Ich dachte, der Trommler sei gestorben!?
(7) smufti · 03. Juni um 14:24
warum nur muss ich bei dem Bild an die drei stooges denken? gerade der schäfer-pömpel (kleiner spass) sieht aus wie seine eigene Karrikatur! Das ist also das Beste, was die SPD momentan zur Verfügung hat.......oh nein....wir werden alle sterben LOL
(6) tastenkoenig · 03. Juni um 14:11
Naja, sie können ja vorerst nur Leute aus dem Kreis der gewählten Stellvertreter nehmen, denn andere sind nicht legitimiert. • Wieder mal so ein Minus, das mich ratlos macht. So wenig Ahnung, wie eine demokratische Partei funktioniert?
(5) naturschonen · 03. Juni um 13:48
Geniale Ausweil, gleich drei erfahrene Politiker, die so weiter machen, wie bisher!
(4) knueppel · 03. Juni um 12:14
Die fähigen Leute, die zumindest noch im Ansatz sozialdemokratisch veranlagt sind, sind ja sowieso längst alle zur Linken gewechselt oder aus der Politik ausgeschieden.
(3) setto · 03. Juni um 11:59
Wir stellen solange Leute für die SPD-Führung auf bis wenigstens einer von ihnen 2 Leute für die Mehrheit hinter sich hat oder was spielen die???
(2) gabrielefink · 03. Juni um 11:23
In der SPD scheint es keinen Politiker mehr zu geben, der freiwillig Verantwortung übernehmen will. Wie will sich diese Partei damit erneuern?
(1) BigDaddy3 · 03. Juni um 10:48
Wow. Drei Politiker auf einmal verheizen. Das nenne ich Effizienz
 
Diese Woche
16.07.2019(Heute)
15.07.2019(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News