Großräschen/Weißwasser (dpa) - Unter lautstarkem Protest Hunderter Braunkohlekumpel hat die Kohlekommission bei einer Sitzung in der Lausitz über den geplanten Kohleausstieg beraten. Einer der vier Kommissionschefs, Matthias Platzeck (SPD), sagte der Deutschen Presse-Agentur am Rande der Sitzung in ...

Kommentare

(10) quila · 12. Oktober um 13:28
weil der betreffende einfach zu alt für qualis ist.nun aber schnell mal alle kraftwerke abschalten das würde nicht bringen die erneuerbaren könnten die grundlasst nicht erbringen.und de ist der sauberman wärend um uns herum der strom unsauber erzeugt wird.will das wer
(9) quila · 12. Oktober um 13:26
ja 8 sie sollte kommen und sie wird auch kommen.nur sollte beim kohle austieg auch ein wenig an die noch verbliebenen kumpel gedacht werden ein großgerätefahrer hat auf dem arbeitsmarkt nur noch als hilsarbeiter ne chance.als nach der wende tausende ihren job verloren haben wenige nen beruf gehabt der noch verwendbar war.da halfen auch keine 10 jahre schule und 3 jahre ausbildung.den beruf gab es halt nicht mehr.und ohne quali.gehts als helfer weiter oder irgendwann h4.
(8) CashKarnickel · 12. Oktober um 11:56
Ja das ist natürlich bitter für die Beschäftigten im Braunkohleabbau, aber deshalb darf nicht die Energiewende vernachlässigt werden. Die Sklavenhändler früher waren bestimmt auch sauer, als die Sklaverei abgeschafft wurde, aber dann muß man halt umsatteln.
(7) quila · 11. Oktober um 18:05
na 6 der wind und wenn nachts der wind nicht weht nehmen wir die grüne energie der neusen erfindung solarzellen die mit mondlich fuktionieren.am liebsten alles abschalte.wasser predigen und wein trinken ja ja .kennen wir ja alles schon
(6) flapper · 11. Oktober um 17:41
und wer generiert den Strom für die E-Autos
(5) quila · 11. Oktober um 14:20
deutschland steigt aus der braunkohle aus und um es auch wirklich erstzunehmen verzichtet es auf zukauf von strom der im ausland durch kohleverstrohmung erzeugt wurde.und setzt voll und ganz auf erneuerbare energien.wir sitzen bal da im dunkeln.und im wieder werden wir erfrieren da die erneuerbaren nicht so viel erzeugen können wie gebraucht.unsere industrie geht den bach runter da nicht da ist was die grundlast abfängt.auf in die steinzeit.aber wir machen es allen recht
(4) nierenspender · 11. Oktober um 11:36
na dann wieder her mit den CO2-neutralen Atomkraftwerken ;-)
(3) esKa · 11. Oktober um 11:18
Wer überwacht denn überhaupt den Ausstoß der Kraftwerke? Ist man sich da sich "selbst" überlassen? Denn dann würde die Energiewende doch passen, nichts ausser heisse Luft.
(2) flapper · 11. Oktober um 10:44
das sollte man jetzt schnell beenden - lieber ein Schrecken mit Ende als ein Schrecken ohne Ende
(1) flapper · 11. Oktober um 10:02
vlt mal ein paar Läuse ansiedeln :)
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×