Köln (dpa) - Weiterer Rückschlag für das Team, drohender Knockout für den Trainer, sofortiges Aus für den Sportchef - der 1. FC Köln steckt nach einem Last-Minute-K.o. gegen die TSG Hoffenheim tief in der Krise. Nach dem 1: 2 (1: 0) am Freitag gab der Fußball-Bundesligist die sofortige Trennung von ...

Kommentare

(5) Marc · Samstag um 13:13
Dann hat der FC ja die Rückrunde zum Aufrütteln...
(4) Pontius · Samstag um 05:22
@3 Was meist auch nicht hilft, wenn dann ein neuer Trainer kommt, der bei den Transfers auch ein Wörtchen mitreden sollte.
(3) tastenkoenig · Samstag um 02:20
Mal unabhängig von der aktuellen Situation finde ich es auch kontraproduktiv, wenn ein Sportchef zum Saisonende geht. Das ist die Zeit, in der die meisten Transfers laufen und er am meisten zu tun hat. Die sollten doch nach Möglichkeit vom jeweiligen Nachfolger getätigt werden.
(2) povero · Freitag um 23:46
Das war nur eine Frage der Zeit.
(1) storabird · Freitag um 23:44
Das man mit Veh nicht bis Saisonende weiter macht, konnte man fast schon erwarten.
 
Diese Woche
12.11.2019(Heute)
11.11.2019(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News