Knapp hinter Heidi: «Der Lehrer» schlägt sich mehr als achtbar

Die nachfolgenden Sitcoms liefen bei RTL dann eher so lala.

Keine Auswirkungen auf die Werte der RTL-Dramedy Der Lehrer hatte der erfolgreiche Start der neuen «Germany’s Next Topmodel»-Staffel bei ProSieben. RTL fuhr mit der einstündigen Serie ab 20.15 Uhr genau wie in der Vorwoche 2,40 Millionen Zuschauer ein. Die Quote im Gesamtmarkt rührte sich keinen Millimeter und lag abermals bei 7,6 Prozent. In der klassischen Zielgruppe generierte «Der Lehrer» diesmal gute 16,7 Prozent Marktanteil. Somit landete man sehr knapp hinter der ProSieben-Castingshow. Gegenüber der Vorwoche gingen jedoch 0,8 Prozentpunkte verloren. Aber: Die Serie war mit 1,55 Millionen Sehern zwischen 14 und 49 Jahren das besteingeschaltete Primetime-Format am Donnerstag. Wie geht das? Bei #GNTM war die Reichweite niedriger, die Sendung erst um 23.10 Uhr zu Ende war.

Zurück aber zu RTL, wo ab 21.15 Uhr die neuen Sitcoms Sekretärinnen und Schwester, Schwester liefen, sich aber nicht oberhalb des Senderschnitts hielten. Zunächst wurden bei den Werberelevanten 12,0, dann 11,7 Prozent Marktanteil festgestellt. Die ermittelten Reichweiten im Gesamtmarkt lagen bei ausbaufähigen 1,69 und 1,61 Millionen.

Nach 22.15 Uhr zeigte der Quotentrend noch weiter nach unten; hier setzte RTL auf zwei Re-Runs von «Sekretärinnen», die Episode aus der ersten Staffel brachte dabei zehn Prozent bei den Umworbenen zustande, der Re-Run der neuen Folge aus der zweiten Staffel dann neun Prozent. Stark unterwegs war der Kölner TV-Sender derweil einmal mehr am Vorabend: Hier punktete Alles was zählt mit überzeugenden 16,0 Prozent Marktanteil, während der erste Auftritt von Eriks Tochter Merle bei Gute Zeiten, schlechte Zeiten auf 20 Prozent in der Zielgruppe kam.
Quoten / Täglich aktuell / Quotennews
31.01.2020 · 08:00 Uhr
[1 Kommentar]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News