Klöckner: Kanzlerkandidatur nicht von Umfragen abhängig machen

Berlin (dts) - Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner hat die Union davor gewarnt, die Ernennung des Kanzlerkandidaten von Umfragewerten abhängig zu machen. Wie schnell Umfragen sich ändern könnten, "sehen wir doch aktuell", sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben). Die Frage der Kanzlerkandidatur würden die Vorsitzenden von CDU und CSU, Armin Laschet und Markus Söder, "zwischen Ostern und Pfingsten vertrauensvoll besprechen".

Bei der Bundestagswahl im September stehe die Union vor einer besonderen Herausforderung, so die Landwirtschaftsministerin. "Angela Merkel tritt nicht mehr an. Der Slogan `Sie kennen mich` wird in diesem Wahlkampf nicht funktionieren." Das beste Mittel gegen Politikverdrossenheit sei im Moment ein gutes Corona-Management, so Klöckner: "Impfen, Impfen, Impfen; Testen und Erklären; Pragmatismus und Transparenz."
Politik / DEU / Parteien / Wahlen
04.04.2021 · 08:52 Uhr
[9 Kommentare]
 

Polizistin ermordet: Terrorverdacht nach «barbarischer» Tat

Polizeisperre
Rambouillet (dpa) - Wieder Entsetzen und Fassungslosigkeit in Frankreich: Ein Angreifer hat am Freitag […] (02)

Die fünf interessantesten Indie-Titel dieser Woche

Es ist schon wieder Freitag und das bedeutet wir stellen euch heute fünf spannende Indie-Titel vor, die […] (00)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News