Baunatal (dpa) - Zur Halbzeit der bundesweiten Kandidaten-Tour für den SPD-Vorsitz hat sich nach Ansicht von Generalsekretär Lars Klingbeil noch niemand absetzen können. «Es gibt keine Favoriten», sagte er am Abend im nordhessischen Baunatal bei der elften von 23 Stationen. Bei den bisherigen von ...

Kommentare

(4) Pusigren · 16. September um 23:20
@3: Haha, You made my day! :lol
(3) Shoppingqueen · 16. September um 23:17
Kann man irgendwo Tourshirts kaufen?
(2) tastenkoenig · 16. September um 23:08
Ja, es ist langwierig und die lange Selbstbeschäftigung macht keinen besonders guten Eindruck. Aber durch die relative Vielzahl an Kandidaten werden endlich auch mal Optionen bzgl. der inhaltlichen Ausrichtung angeboten. Bisher wurde ja zumeist nur der Kopf ausgewechselt, aber der hat dann genauso weitergemacht. Kurzer Hoffnungsschimmer Schulz, der dann von seinen Wahlkampfberatern bald glattgebügelt wurde und vom Bundespräsidenten den Rest gekriegt hat.
(1) Pusigren · 16. September um 23:02
Das zieht sich und wird meiner Meinung nach zur Lachnummer. Ewig lange Bewerbungs- und Selbstdarstellungsrunden, dabei bräuchte es endlich mal schnell eine kompetente, richtungsweisende Führungsverantwortung. Aber bei einer Partei, die sich immer weiter ins Abseits manövriert, kann man ja schon fast amüsiert zuschauen, wie die Selbstdemontage weiter geht. Traurig, arme SPD.
 
Diese Woche
14.10.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News