Online Geld verdienen
Berlin (dpa) - Für einen entschiedeneren Kampf gegen die Erderwärmung sind rund um den Globus Millionen Menschen auf die Straße gegangen. Die Jugendbewegung Fridays for Future hatte erstmals ausdrücklich auch Erwachsene aufgerufen, sich an den Freitagsprotesten zu beteiligen. In Berlin gingen nach ...

Kommentare

(22) Hannah · 23. September um 06:31
1,4 Millionen! Wenn so ein paar Pegida-Hansels rumlaufen (in Spitzenzeiten 25.000), muss man die unbedingt ernst nehmen. Aber 1,4 Millionen Menschen? Kann man ignorieren oder lächerlich machen.
(21) Ironside · 22. September um 23:52
Ist ja herrlich: Zum Einen, wie der eigentliche Artikel jetzt mit neuem Inhalt daherkommt und zum Anderen, wie das Ganze nun ohne Scham medienwirksam und äusserst reisserisch aufgemacht dem Normalleser dargeboten wird. Zum Kaputtlachen: In Deutschland waren von den rund 80 Millionen Bürgern ca. 1,4 Mio auf der Straße. Macht also unter 2%. Wo waren denn die restlichen 6 Mio. Grünen-Wähler? Bin von so viel Desinteresse beim Grünen-Lager dann doch mehr als nur überrascht ...
(20) naturschonen · 21. September um 10:58
@19 und warum kommentierst du trotzdem?
(19) locke72 · 21. September um 10:57
@18 wenn man geistig nicht in der lage ist zu folgen , sollte man lieber still sein als wirre theorien in aussagen hineinzuinterpretieren.
(18) naturschonen · 21. September um 10:29
@17 ist die logische Konsequenz, wenn es für Verhütung zu spät ist und Spaß am Leben per se eine "sinnfreie Bevormundungsquängelei" ist...
(17) Saxone · 21. September um 10:21
@16 Kann vom Massensuizid hier gar nichts lesen.
(16) naturschonen · 21. September um 09:58
@14, 15 Bevormundungsgequängel? Spannendes Wort! Und das alles, weil ich mich nicht eurer Idee vom Massensuizid anschließe und den "Rest" der Elite zu kastrieren bereit bin zur Rettung der Welt? So eine elitäre Welt wäre für mich nicht lebenswert, Menschen sind das Wertvollste, was es zu schützen gilt!
(15) locke72 · 21. September um 09:52
@11 sinnfrei sind da deine kommentare, man kann sich halt der realität verschließen und weiter sinnlosen kram forden, nur wird das den untergang der erde nicht aufhalten
(14) Ironside · 21. September um 02:17
@13: Typisches Bevormundungsgequängel ... woran ich Spaß habe oder nicht, solltest Du mal besser mir überlassen und Deine Hoffnungen lieber auf egentlich wichtige Themen verschwenden. Wie gesagt ... träum schön weiter.
(13) naturschonen · 21. September um 01:47
@12 ich hat gehofft, dass du an dem Fehler deiner Eltern ein wenig Spaß hast, ich für mich kann das behaupten, auch meine Kinder und Enkel...
(12) Ironside · 21. September um 01:41
@11: Na und? Dann gäbe es uns 2 eben nicht ... so etwas nennt man Konsequenz. Und wenn ich diese ganze Klimahysterie ertragen muss, die momentan durch unser Land fegt, dann hätte ich eigentlich nichts gegen diese Konsequenz einzuwenden. Ich hoffe, Du kannst mir folgen ^^. Du machst mir mit Deinen Argumenten jedenfalls kein X vor ein U. Deshalb auch an Dich: Weiterhin schöne heile-Welt-Klimaträume.
(11) naturschonen · 21. September um 01:22
@10 das war die Absicht, wenn die Eltern so gedacht hätten, dann gäbe es die beiden nicht, ich halte dieses Argument der beiden für sinnfrei!
(10) Saxone · 21. September um 01:19
@9 Du verweilst da leider in der Vergangenheit. Wie schaut's da bei dir heute aus?
(9) naturschonen · 21. September um 01:08
@8, @5 habt ihr mal mit euren Eltern drüber geredet??
(8) Ironside · 21. September um 01:05
Träumt mal schön weiter! Und zu @5: Meine volle Zustimmung!
(7) naturschonen · 21. September um 00:33
Es war rundrum heute eine gute friedliche Stimmung und das bei tollem Wetter, es bewegt sich was im Staate!
(6) Saxone · 21. September um 00:00
@5 Mit der Meinung hast du den schwarzen Peter gefangen ;-)
(5) locke72 · 20. September um 23:57
wenn man was fürs klima und die umwelt tun will, muß man was gegen die überbevölkerung der erde tun, denn da liegt der hase begraben. durch immer mehr menschen werden immer mehr wälder geroded, mehr güter produziert um die welt gekarrt und müll produziert. da es in deutschland (mal abgesehen vom flüchtlingszuzug) kein bevölkerungswachstum gibt haben da eindeutig andere nationen den schwarzen peter auf der hand , deutschland kann und muß denen natürlich helfen dieses problem zu lösen
(4) Myabi · 20. September um 23:39
meine Güte...wenn man selbst konsequent seinen CO2-Abdruck auf ein Minimum reduzieren möchte muss man sich Erschießen...oder besser Aufhängen, das ist noch klimafreundlicher...man kann ja nicht einmal sagen, dass wir alle wieder in Hütten hausen sollten, denn selbst in der Steinzeit hat man mit Holz geheizt...hätten die Steinzeitmenschen "Grün" gewählt, wäre die Menschheit schon vor dem Klimawandel ausgestorben^^
(3) FreiBier · 20. September um 23:34
Und die vielen schreienden, pfeifenden und was sonst alles noch hatten eine schnellere Atmung und haben den CO² Ausstoß in die Höhe getrieben ;-)
(2) Myabi · 20. September um 23:29
@1 würde man in der Politik eine konsequente Linie für den Klimaschutz setzen, würde man Heizen, Strom und Benzin preislich mindestens verdoppeln, Inlandsflüge verbieten. tierische Produkte preislich ebenfalls mindestens verdoppeln, Benziner verbieten uvm...das bedeutet, dass sehr viele Menschen ihre Jobs verlieren, aber gleichzeitig 2-3x so hohe Nebenkosten haben...wie soll das funktionieren?
(1) Pusigren · 20. September um 23:21
Aber was nützt das, wenn die Politiker sich für halbherzige "Eckpunkte" selbst feiern, die doch aber so gut wie nichts bringen? Die Politiker haben einfach noch immer nicht verstanden, um was es eigentlich geht - und die Wähler bleiben genauso inkonsequent und wählen diese Politiker immer wieder. So ist halt der Lauf der Menschheit: Sehenden Auges ins Dunkel rennen, aber immer auf dem gleichen Weg bleiben ...
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News