Berlin (dts) - Aktivisten von "Fridays for Future" Berlin, "Ende Gelände" und weiteren Organisationen haben bei einer Besetzung der Bundesgeschäftsstelle der Grünen in Berlin-Mitte einen Rodungsstopp im Dannenröder Forst gefordert – und die Grünen nach einem Gespräch mit deren Bundesvorsitzenden ...

Kommentare

(2) 17August · 28. Oktober um 22:49
Wann hört der Rodungswahnsinn hier und anderswo (Amazonas) endlich auf?
(1) michifritscher · 28. Oktober um 21:44
Tja, die deutliche Mehrheit ist für die A49. Sollen sie sich mal mit den Anrainern der B3 treffen. Zumal die A49 zu deutlich flüssigeren Verkehr und damit weniger Umweltbelastung führt. Aber sie meinen wohl, dass sie der Nabel der Welt sind und mal eben den Verkehr großflächig blockieren dürfen (übrigens: Da hatte es auch Straßenbahnen erwischt!). Und wundern sich dann, dass andere, durchaus wichtige, Umweltanliegen immer weniger beachtet werden.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News