Kamen (dpa) - Ein zweijähriges Mädchen ist am Bahnhof von Kamen in Nordrhein-Westfalen von einer Flasche am Kopf getroffen und lebensgefährlich verletzt worden. Der Vater sei mit dem Mädchen auf dem Arm die Treppe zum Gleis hinaufgestiegen, wie die Polizei mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen sei ...

Kommentare

(24) HerrLehmann · 01. November um 23:05
@21 Dein Auto und dein Motorrad scheinen aber ganz schön marode zu sein, dass du ab und an auch auf Leihwagen und Taxen ausweichen musst, damit du Menschen aus dem Weg gehen kannst. Schon mal darüber nachgedacht, sich einen Helikopter zuzulegen? Oder fliegst du nur 1. Klasse, um widerlichen, dreckigen und stinkigen Menschen aus dem Weg zu gehen?
(23) Sonnenwende · 01. November um 22:34
@21 da muss ich @22 zustimmen. Sonst geht es dir aber gut, @21?
(22) LordRoscommon · 01. November um 22:32
@21: Pardon, das wird gerade nicht besser.
(21) Pomponius · 01. November um 22:28
@15: Es war nicht lustig gemeint. Ich benutze grundsätzlich nur Auto (eigenes und Leihwagen), Motorrad, Taxi und Flugzeug. Busse, Bahnhöfe und Züge sind mir zu unsicher und zu dreckig. Auch die Fahrgäste sind oftmals in ihrem Auftreten widerlich, dreckig und stinkig. Seit ich diese Verkehrsmittel meide war ich nie mehr krank.
(20) Todt · 01. November um 22:27
@18 deswegen sag ich ja, starke Nerven auch bei einer möglichen Strafrechtlichen Aufarbeitung, denn wenn jemand ermittelt wird, werden die Eltern sicherlich als Nebenkläger auftreten und das ganze nochmal erleben - vor allem aber die Hilflosigkeit in einer solchen Situation ... wollen wir hoffen das die Auswirkungen für das Mädchen möglichst gering bleiben.
(19) LordRoscommon · 01. November um 22:25
@17: Nimms als Ehre! Diese Widerlinge gehen sogar über Kinderleichen. @18: Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Flaschenwerfer beabsichtigt hat, jemanden mit dieser Flasche zu treffen. Das wird jemand besoffenes gewesen sein, der einfach nicht nachgedacht hat. Tragisch! Dem Kind kann man nur alles erdenklich Gute wünschen.
(18) Todt · 01. November um 22:19
Starke Nerven den Eltern- sowohl was die Genesung wie auch die Strafverfolgung angeht.
(17) HerrLehmann · 01. November um 22:19
@12: da sind die Reihen mal wieder fest geschlossen!
(16) Sonnenwende · 01. November um 22:14
@14 Wer weiß wer weiß, wat nich is kann ja noch werden...Ironie off. @15 womit du absolut recht hast.
(15) LordRoscommon · 01. November um 22:13
@14: Wäre lustig, wenns hier nicht gerade ein 2-jähriges Kind getroffen hätte.
(14) Pomponius · 01. November um 22:11
Da lobe ich mir das Fliegen! Da wird nichts aus dem Fenster geworfen oder Jemand vor das Flugzeug gestoßen.
(13) HerrLehmann · 01. November um 22:10
@4: Zugfahren war in deiner Jugend aber nicht so angesagt, hmm?
(12) LordRoscommon · 01. November um 22:08
@9: Da hast Du jetzt aber in das Wespennest der Klammnazis gestochen. Das blau-braun-gestreifte Pack ist in heller Aufruhr.
(11) Sonnenwende · 01. November um 21:54
@4 Schon ganz oft, bei allen älteren Bummelzügen.
(10) Troll · 01. November um 21:16
Hier noch mal mit Foto des Zuges: <link> Aber rausgefallen halte ich trotzdem für unwahrscheinlich. Die Frage ist eher, hat die jemand aktiv geworen oder ist jemandem die Flasche aus der Hand gefallen veileicht beim raushalten oder außerhalb des Fensters trinken also Harm und Kopf draußen und dabei trinken)
(9) HerrLehmann · 01. November um 21:03
@7. Jo. Durch die Bank "anständige Biodeutsche" vor denen es zivilisierten Menschen graut.
(8) Calinostro · 01. November um 20:50
@4 Der Zug bestand gemäß einem von "Bild.de" veröffentlichten Foto offenbar aus älteren Waggons. Die haben noch die klassischen "Übersetzfenster", da könnte man sogar einen ganzen Getränkekasten hinauswerfen.
(7) knueppel · 01. November um 20:48
<link> Wer diesen "Partyzug" mal an einem Bahnhof erlebt hat, weiß, was für ein asoziales Klientel da in der Regel vorzufinden ist.
(6) brooke · 01. November um 20:47
@4 im IC, vor allem den alten Modellen ist das noch Standard.
(5) Stoer · 01. November um 20:46
@4 Ab und an sieht man noch Wagen,die ganz klassisch normale Schiebefenster haben.Aber auch aus nem Klappfenster kriegt man schon ne Flasche raus,mit Absicht natürlich
(4) bleifrau · 01. November um 20:43
Wann habt Ihr, lieber Klammunities, in D eine Zug erlebt, in dem man ein Fenster öffnen konnte? Allenfalls ein mini-Kippfenster auf dem Klo...
(3) hardcorebiber · 01. November um 20:43
Ich weiß ja nicht, ob in NRW andersartige Züge fahren als hier, aber "Flasche viel aus Versehen aus Zugfenster" klingt scho arg unglaubwürdig.
(2) Stoer · 01. November um 20:42
Unklar ob gefallen oder geworfen.Ich kanns mir leicht vorstellen das sie geworfen wurde,aber nur sehr schwer bis gar nicht vorstellen,das eine Flasche einfach so rausfällt. Manchmal wirds aber auch unnötig kompliziert gemacht
(1) brooke · 01. November um 20:41
Ja, Alkohol, gesellschaftlich ein richtiger Mehrwert :(
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News