Die Peißnitzinsel befindet sich mitten in Halle an der Saale und wird durch die Stromsaale und die Wilde Saale eingerahmt. In diesem Jahr wird dort zum insgesamt zehnten Mal die sogenannte Kinderstadt veranstaltet. Dabei handelt es sich um ein pädagogisches Konzept, bei dem Kinder spielerisch an das ...

Kommentare

(6) Mehlwurmle · 21. Januar um 22:37
Wahrscheinlich muss man dann einen Verantwortlichen bestimmen, der sich um die Ernte kümmert. Oder man lässt es einfach, dann haben Insekten etwas Nahrung.
(5) Grizzlybaer · 21. Januar um 13:39
@3 Ich hoffe, dass die Menschen dazu lernen. In meinem Heimatdorf waren viele Wiesen mit Apfelbäumen umrandet. In den siebziger Jahren haben die Bauern diese nicht mehr geerntet. Zu viel Arbeit. Mein Vater hat die Äpfel geerntet und zu Most verarbeitet. Erst viele Jahre später haben die Bauern dies erkannt und selbst die Verarbeitung übernommen!
(4) AS1 · 21. Januar um 13:35
@2 Genau. Es war ja bisher völlig unbekannt, daß Pflanzen die städtische Luft verbessern.
(3) gabrielefink · 21. Januar um 13:29
Wenn das Obst geerntet wird, ist das eine gute Idee. Wenn aber überall faules Obst rumliegt, weil sich niemand darum kümmert, dann ist das eher ein Problem. Wir hatte hier einen Kirschbaum am Straßenrand. Der ganze Fußweg war voll mit zermatschten Kirschen und entsprechend Insekten.
(2) Onesttr · 21. Januar um 13:25
Ist ja irre, diese Erkenntnis. Bäume können die Luft reinigen. Das habe ich schon 1973 in Biologie in der Schule gelernt. Warum muss heute alles neu erfunden werden?
(1) Grizzlybaer · 21. Januar um 13:22
Hoffentlich überleben die Bäume, dann ist das eine gute Idee!
 
Diese Woche
20.02.2020(Heute)
19.02.2020(Gestern)
18.02.2020(Di)
17.02.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News