Keine Privilegien für britische Urlauber auf Mallorca

Palma (dts) - Bereits geimpfte britische Urlauber sollen in diesem Sommer auf der Baleareninsel Mallorca nicht bessergestellt werden als noch nicht immunisierte Gäste. Das sagte Mallorcas Tourismusdirektorin Lucia Escribano dem "Spiegel" in der neuen Ausgabe. "Wir halten uns an die Auflagen der Regierung, und die sind für alle gleich, auch für geimpfte Briten."

Auf der Straße, im Restaurant und in Museen werde Maskenpflicht herrschen. Ausnahmen werde es nur am Strand geben, sofern dort ausreichend Distanz gehalten werden könne, oder beim Sport. Gleichzeitig kündigte Escribano an, dass bereits vom kommenden Wochenende an die strengen Auflagen für Urlauber auf der Insel gelockert werden sollen. Statt wie bisher bis 17 Uhr sollen Restaurants ihre Gäste dann bis 22:30 Uhr bewirten dürfen. Auch der Beginn der Ausgangssperre wird um eine Stunde nach hinten auf 23 Uhr verschoben. Der Ballermann, die beliebte Feiermeile an der Playa de Palma, wird vermutlich geöffnet sein, allerdings soll die Personenzahl begrenzt und nur am Tisch bedient werden. "Wir wollen die alte Form des Partytourismus nicht mehr", so die Tourismusbeauftragte.
Politik / Spanien / Großbritannien / Reise / Gesundheit
23.04.2021 · 15:04 Uhr
[0 Kommentare]
 

Corona-Erleichterungen für Geimpfte greifen von Sonntag an

Friseur
Berlin (dpa) - Für Millionen Menschen, die gegen das Corona-Virus vollständig geimpft oder von einer […] (14)

Gamescom findet dieses Jahr nur digital statt

Die Gamescom wird auch dieses Mal coronabedingt nur im Netz stattfinden. Vorausgegangen war die […] (02)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News