Frankfurt/Main (dpa) - Der umstrittene Salut-Jubel soll im deutschen Fußball auf dem Platz folgenlos bleiben. Dies bestätigte ein DFB-Sprecher. Demnach sind Gelbe und Rote Karten für einen solchen Jubel nicht vorgesehen, solange es sich nicht um eine erhebliche Zeitverzögerung oder eine extreme ...

Kommentare

(21) tastenkoenig · 20. Oktober um 00:17
Also ich will von den Türken keine Abkehr von ihrer "Heimat und Herkunft". Ich will von allen, egal welcher Nationalität, dass sie nicht blind irgendjemandem hinterrennen und bedingungslos alles gut und richtig finden, was derjenige ihnen eintrichtert. Es gibt einen enormen Unterschied zwischen der Heimat und dem, der dort die Macht hat. Man kann das eine lieben und den anderen kritisieren, wenn er Anlass dazu gibt. Das ist kein Widerspruch. Das ist notwendig.
(20) LordRoscommon · 20. Oktober um 00:01
@19. Nein, man kreiert KEINE Schuld der heutigen Generation. Auch schon MEINE Generation - ich bin Baujahr 1963 - hat schon gelernt, dass WIR es NICHT waren, die den Holocaust auf dem Gewissen haben. Wir Nachgeborenen sind nur für EINES Veratnwortlich. Dass es das NIE WIEDER gibt. Natürlich haben wie diese VERANTWORTUNG, aber sie ist KEINE Schuld. Krieg ist Scheiße, egal wer ihn anfängt.
(19) Myabi · 19. Oktober um 23:55
@15 ich wollte nicht sagen, dass du mir sowas unterstellst...das "heranzüchten" ist eine Metapher....man kreiert eine Schuld, mit der die heutige Generation nichts zu tun hat und nennt das "Verantwortung"...und jetzt will man sogar von den Türken eine Abkehr von ihrer "Heimat und Herkunft", nur weil ihr Präsident ein kriegsgeiles A***loch ist....
(18) LordRoscommon · 19. Oktober um 23:42
@17: Ja, sollen sie etwa ohne spielen? ^^ Das sieht dann doch aus wie Ailton.
(17) tastenkoenig · 19. Oktober um 23:40
@16: Mach ich oft. Aber nicht, um Sport-BHs zu sehen ;-)
(16) LordRoscommon · 19. Oktober um 23:36
@14: Lass uns Frauenfußball gucken! ;-)
(15) LordRoscommon · 19. Oktober um 23:36
@13. Nee, stop! So nicht! Ich hab dir keinen Hass auf Türken unterstellt. Ich hab dich gefragt, wo du Jugendliche herangezüchtet siehst, die ihr Land hassen. Ich bin täglich mit Jugendlichen im Gespräch, von denen jeder Kritik an Teilen der hiesigen Politik hat, aber von denen kein einziger sein Land hasst. Die einzigen, die dieses Land hassen, sind die AfD-ler, die nämlich das Deutschland bis 1945 zurückwollen.
(14) tastenkoenig · 19. Oktober um 23:28
@12: Ich denke schon, bin aber nicht sicher. Hab ich bei den Frauen ewig nicht mehr gesehen. Aber normalerweise gelten dieselben Regeln.
(13) Myabi · 19. Oktober um 23:25
ich habe keinen Hass auf Türken...ich bin gegen die türkische Militäroffensive in Syrien, aber ich bin auch gegen deutsche Waffenlieferungen im Allgemeinen, trotzdem bin ich als Deutscher stolz auf die Entwicklung, die das Land geprägt hat ....wie hatte ein Freund gesagt: "Nato-Mitglied marschiert in ein souveränes Land und nennt es Kampf gegen den Terror - Wie assozial ist es einem Türken die Liebe zu seinem Land abzusprechen nur weil uns die Politik nicht gefällt?
(12) LordRoscommon · 19. Oktober um 23:17
@11: Den Hinweis darauf, dass CR7 Titelbild in so ziemlich jedem Gay-Mag war, verkneif ich mir mal. Gilt das mit den gelben Karten fürs Enttrikotisieren eigentlich auch beim Frauenfußball?
(11) tastenkoenig · 19. Oktober um 23:12
@8: Man munkelt, dass man nackte Oberkörper in manche Gegenden der Welt nicht so gut verkaufen kann und das deshalb eingeführt wurde.
(10) LordRoscommon · 19. Oktober um 23:04
Nebenbei @klamm ist diese Texterkennung vollkommener Blödsinn. Wie bei Harry Potter: Der, dessen Name nicht genannt werden darf.
(9) LordRoscommon · 19. Oktober um 23:03
@7: Ich weiß ja nicht, wo du Jugendliche herangezüchtet siehst, und auch nicht, wo sie ihr Land hassen, aber das türkische Militär zu grüßen heißt, die militärische Politik Erdogans - und damit seinen Angriffskrieg - zu grüßen. Übertragen auf Deutschland hieße das, dass deutsche Fußballer den H.i.t.l.e.r.gruß zeigen, um den Angriffskrieg der deutschen Wehrmacht zu würdigen. Und jetzt überleg dir mal, warum so mancher hier dich als Nazi-Befürworter sieht.
(8) LordRoscommon · 19. Oktober um 22:59
@6: DiESE gelben Karten wurden mal eingeführt, weil der Spieler sich damit für den Schiri unkenntlich macht, denn seine Rückennummer ist dann nicht erkennbar. In Zeiten, wo die Nummer auch auf der Hose aufgedruckt ist, ist das überflüssig. Den komplett-Striptease hat ja noch keiner hingelegt. Deine Kritik ist also absolut berechtigt. @1. Pardon, das türkische braun ist grau. Es heißt graue Wölfe, nicht braune Wölfe.
(7) Myabi · 19. Oktober um 22:44
eigentlich schlimm genug, dass wir in Deutschland schon eine Kultur und Jugend mit Hass auf das Heimatland "heranzüchten"...nun schreiben wir schon gebürtigen Türken vor ihr Land zu hassen...Heimatliebe und Politik sind unterschiedliche Dinge...man kann sein Land lieben ohne die Politik zu Lieben
(6) Flugsaurier · 19. Oktober um 11:26
Hauptsache es gibt eine gelbe Karte für's Trikot ausziehen beim Torjubel...
(5) Mehlwurmle · 19. Oktober um 06:46
Der DFB hat bloß Angst vor der direkten Reaktion der "Fans", weil das schlecht für´s Geschäft ist. Ob bei den Sportgerichten dann was rauskommt, wage ich auch mal zu bezweifeln. Null-Toleranz sollte die Devise sein!
(4) Pontius · 18. Oktober um 17:18
Diese Entscheidung verlagt die Bestrafung vom Spielfeld in Richtung der Sportgerichte. Dadurch ist eine "Ungleichbehandlung" durch den Schiedsrichter erstmal verhindert und der Konflikt wird nicht in der hitzigen Atmosphäre auf dem Bolzplatz ausgetragen.
(3) Marc · 18. Oktober um 15:42
@2 ich denke das soll schon in den Spielbericht und wird dann eben anderweitig behandelt. Teilweise drohen Verbände ja bereits mit Sperren gegenüber Spielern...
(2) Grizzlybaer · 18. Oktober um 13:45
Dann können die ja so weiter machen! Wie traurig ist das denn?
(1) ircrixx · 18. Oktober um 13:13
Dafür sollte man dann eben die braune Karte einführen.
 
Diese Woche
18.11.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News