Keine Entschädigung für coronabedingte Umsatzausfälle

Düsseldorf, 03.03.2021 (lifePR) - Ein Gastwirt aus Neustadt an der Weinstraße bekommt keine Entschädigung für coronabedingte Umsatzausfälle. Ob eine Betriebsschließungsversicherung zahlen muss, hänge vom genauen Wortlaut der Versicherungsbedingungen ab, betonte laut ARAG Experten das Landgericht Frankenthal. Sehen diese eine Zahlung nur vor, wenn bestimmte, im Text namentlich aufgezählte Krankheiten und Erreger ausbrechen, müsse das Coronavirus in der Aufzählung erwähnt sein, damit eine Zahlungspflicht bestehe (Az.: 3 O 154/20).
Sie wollen mehr erfahren? Lesen Sie die aktuelle Pressemitteilung des LG Frankenthal .
Verbraucher & Recht
[lifepr.de] · 03.03.2021 · 12:13 Uhr
[0 Kommentare]
 

Schülern gehen täglich drei Stunden Lernzeit verloren

Schule in der Coronakrise
München (dpa) - Mehr gedaddelt als gelernt: Kinder und Jugendliche haben einer Umfrage zufolge während der […] (10)

Erfolgreiche Einzelhandelsunternehmen legen großen Wert auf das Verpackungsdesign

Um die eigene Marke im besten Licht zu präsentieren und den Kunden zum Kauf zu bewegen, legen erfolgreiche […] (00)
 
 
Diese Woche
21.04.2021(Heute)
20.04.2021(Gestern)
19.04.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News