Bremen (dpa) - Die wohl nervenaufreibendste Saison der eigenen Bundesliga-Geschichte ist für Werder Bremen auch nach der sportlichen Rettung noch nicht vorbei. Denn in den nächsten Tagen kommen in den Konferenzräumen des Weser-Stadions die großen Fragen auf den Tisch: Wie konnte es passieren, dass ...

Kommentare

(32) tastenkoenig · 10. Juli um 10:33
@31: Vom Trainer sind die meisten hier überzeugt. In der Vorsaison hat er großartige Arbeit geleistet. Baumann sehe ich schon kritischer, wobei er finanziell natürlich keinen großen Handlungsspielraum hat. Kruses Weggang hat mehr reingehauen als erhofft. Das konnten Osako (spielerisch) und Klaaßen (mentalitätsmäßig) nur selten ausgleichen. Aber über allem schwebte die fehlende Konstanz, weil bis kurz vor Corona die Aufstellung weitgehend durch das Lazarett bestimmt wurde.
(31) rak09 · 10. Juli um 06:03
@ 30 Es gibt halt Vereine die lernen aus Fehlern und dann gibt es Norddeutsche Vereine! Da darf sich doch jeder Bremen Fan freuen. Alles bleibt beim alten nur die Mannschaft wird noch schwächer ( durch verkauf Rahica / weggang Karriereende Pizzaro ) das ist doch gut, so treffen sie bald den HSV in der 2. Liga wieder. Grins
(30) tastenkoenig · 09. Juli um 20:02
Der Weser-Kurier meldet, dass Kohfeldt und Baumann bleiben sollen. <link>
(29) storabird · 08. Juli um 10:01
Ein „Weiter so“ kann es auch nicht geben.
(28) micha88 · 08. Juli um 09:01
Mal schauen ob Bremen mehr aus dem glücklichen Klassenerhalt machen kann als der Nordrivale
(27) tastenkoenig · 07. Juli um 22:38
@24: Keine Ahnung, aber ich würd's nicht mehr essen.
(26) Marc · 07. Juli um 22:17
Wird schwer für Werder
(25) panda79 · 07. Juli um 21:28
@24: ein Näsling? (Fisch des Jahres, gibt aber durchaus noch grünere Fische)
(24) Waschi · 07. Juli um 19:15
wer ist grün und stinkt nach fisch?
(23) O.Ton · 07. Juli um 18:15
Werder scheint etwas laufschwach zu sein.
(22) Gizblo72 · 07. Juli um 17:52
Hat das der HSV nicht auch jahrelang gesagt ? Wie die Sache ausging weiß jeder ...
(21) AS1 · 07. Juli um 17:47
@20 Alte Weisheit, aber immer wieder richtig: NIcht jeder Spieler funktioniert in jedem Team. Und der BVB ist ja nicht für eine immer glückliche Transferpolitik bekannt.
(20) rak09 · 07. Juli um 17:02
@19 Wie jetzt"Toprak ist sicher ein guter Innenverteidiger, er hat aber ein Alter, wo man vor Verletzungen nicht gefeit ist (über die zusätzliche Konditionsproblematik wurde ja schon gesprochen). " Das ist ein Topspieler vom BvB nur 4 Mio kosten. Schade das wir ihn verkaufen mussten! (Grins stand so im Leihpapier zum Glück). Will Bremen nicht auch noch Schürrle für Rahica als Ersatz( Bitte ).
(19) AS1 · 07. Juli um 16:31
@18 Zaubern wird er wohl müssen, wenn für die neue Saison ein schlagkräftiger Kader gezimmert werden soll. Bittencourt könnte ein Stützpfeiler werden, wenn Klaaßen bleibt, er sicher auch. Toprak ist sicher ein guter Innenverteidiger, er hat aber ein Alter, wo man vor Verletzungen nicht gefeit ist (über die zusätzliche Konditionsproblematik wurde ja schon gesprochen). Ein Ersatz für Bargfrede als Aufräumer vor der Abwehr wäre auch essentiell.
(18) tastenkoenig · 07. Juli um 15:14
Mal gucken, was transfermäßig so drin ist. Rashica wird wohl gehen, aber ein Teil des Erlöses geht für die Kaufverpflichtungen drauf - Bittencourt ist ok, Toprak hat zu selten gespielt um zu wissen, ob er's wert ist, und Selke hat mich nie wirklich überzeugt. Und ob Klaaßen noch bleiben wird? Ich hoffe, Baumann kann ein bisschen was zaubern.
(17) i.mehl · 07. Juli um 14:56
Kann nur noch wieder besser werde(r)n.
(16) O.Ton · 07. Juli um 14:52
Weniger tolle Saison für Werder. Und nur mit viel Glück gerettet. "Weiter so" wäre ja Gigawitz.
(15) SchwarzesLuder · 07. Juli um 14:35
@14 Das ist die Fangruppe beim Frauenfußball. LOL
(14) notte · 07. Juli um 14:24
@11 Was sind Huligans?
(13) klondeik · 07. Juli um 13:57
Schön für Bremen das Sie die Klasse halten konnten. Man kann nur hoffen das es nächste Saison anders aussieht und anderer Fußball gespielt wird.
(12) Satti · 07. Juli um 13:40
Q8: Die Funktionäre haben zwar durchgängig sehr nervigen Krach gemacht, aber auf den Fotos des Vorfalls sieht man sehr gut, dass die Fans mit zusätzlichen "Instrumenten" das Ganze erst auf unglaublich nervig gesteigert haben. ;-)
(11) wechselfrau · 07. Juli um 13:31
da kann man nur sagen GUT das Heidenheim NICHT in der ersten LIGA angekommen ist ....so ein keiner Verein mit Huligans ......
(10) AS1 · 07. Juli um 13:25
@9 In Bezug auf die Häufung der Verletzungen ist die Analyse eigentlich immer recht einfach. Es gibt zwei wesentliche Ursachen: zu früher Einsatz nach Rückkehr von einer Verletzung und mangelnde körperliche Fitness. Insofern hat man sicher bei Werder mit dem Austausch des Konditionstrainers vor einiger Zeit schon die richtigen Schlüsse gezogen.
(9) tastenkoenig · 07. Juli um 13:20
Was die Analyse angeht, so ist m.E. am wichtigsten, der Häufung von Verletzungen auf die Spur zu kommen. Damit hat das Elend angefangen und das hat die Saison bis kurz vor Ende dominiert. Selten genug konnte man 2x nacheinander mit derselben Abwehr spielen, und in den anderen Mannschaftsteilen war es kaum besser.
(8) AS1 · 07. Juli um 13:18
@6 Nee, nee. Das mit dem Auftauchen der Heidenheimer Fans stimmt, aber den unglaublich nervigen Krach mit Glocken und Pfannen produzierten die zugelassenen Funktioner im Stadion - und zwar während des gesamten Spiels, nicht nur während der 5-Minuten-Episode der 50 ungebetenen Gäste.
(7) tastenkoenig · 07. Juli um 13:14
Ja, das ist wirklich abtörnend, wie sich manche Fans verhalten. Vermutlich dem enormen Druck geschuldet, der sich gelöst hat. Aber dennoch nicht zu entschuldigen.
(6) Satti · 07. Juli um 12:21
Das Fanverhalten ist leider eine unendliche Geschichte. Schon während des Spiels tauchte ja plötzlich eine größere Gruppe Heidenheimer Anhänger inkl. Spielerfrauen ohne Masken auf der Tribüne auf und machten unglaublich nervigen Krach mit Glocken und Pfannen und nach dem Spiel dann noch der Angriff auf die Werder-Spieler im Bus. Mal gespannt, ob der DFB da ermittelt.
(5) deBlocki · 07. Juli um 10:17
@4 Das gilt für beide Fan-Gruppen. Mir ist es ein Rätsel.
(4) Monika1954 · 07. Juli um 09:53
Bei aller Freude: dass man dann sich mit der Polizei anlegt, ist unverständlich!
(3) deBlocki · 07. Juli um 08:02
@1 Als HSVer bin ich auch kein Bremen-Fan, aber ich habe ihnen seit einigen Spielen so sehr die Daumen gedrückt. Ich mag die Art, wie am Trainer festgehalten wurde und wie es sich am Ende doch zum Guten gewendet hat. :)
(2) SchwarzesLuder · 07. Juli um 07:20
Sowas von Unverdient. Die sind sowas von schlecht die gehören nicht in die Erste Liga.
(1) darkness86 · 07. Juli um 06:23
Auch wenn ich kein Bremen Fan bin, freut es mich das sie in der ersten Liga bleiben