Kaum Hoffnung für Vermisste in Nachterstedt

Hausreste nach Erdrutsch
Bei dem Unglück in Nachterstedt rutschten Erdmassen auf einer Fläche von rund 350 mal 120 Metern ab.
Nachterstedt (dpa) - Nach dem Erdrutsch von Nachterstedt gibt es weiter kein Lebenszeichen von den drei Vermissten. Die Hoffnung, das vermisste Ehepaar und den Mann lebend zu finden, wurde von den Bergungskräften als sehr gering eingeschätzt. Sie haben wegen der Gefahr weiterer Erdrutsche keine Möglichkeit zu den Haustrümmern vorzudringen. Der geplante Einsatz eines Roboters wurde am Nachmittag abgesagt, weil das Gerät für das Gelände nicht geeignet ist. Nachterstedt wurde inzwischen zum Katastrophengebiet erklärt.
Notfälle
19.07.2009 · 21:58 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
16.10.2018(Heute)
15.10.2018(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×