Kassenärzte-Chef: Beschränkungen für Ungeimpfte teilweise sinnvoll

Berlin (dts) - Kassenärzte-Chef Andreas Gassen hält Beschränkungen für Ungeimpfte in bestimmten Bereichen für sinnvoll. "Es gibt für niemanden ein Recht auf einen Stadion- oder Restaurantbesuch", sagte Gassen dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). "Sind nur Geimpfte in einem Raum, ist die Ansteckungswahrscheinlichkeit fast gleich null."

Deswegen könne er jeden Kino-, Gaststätten- und Hotelbetreiber verstehen, der nur noch Geimpfte reinlasse. Allerdings benötige man Ausnahmen für Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, oder weil es keinen Impfstoff für sie gibt wie für Kinder, so Gassen. Einschränkungen seien auch nicht allen Bereichen praktikabel. "Ich will in keiner Gesellschaft leben, in der ich ständig nach dem Impfausweis gefragt werde", sagte der Mediziner. "Anders werden Ordnungshüter Ungeimpfte in bestimmten Situationen aber nicht identifizieren können, etwa bei einer Ausgangssperre auf der Straße oder im Café auf der Außenterrasse." Angesichts steigender Fallzahlen rief Gassen Bund und Länder außerdem dazu auf, schnellstmöglich eine Corona-Strategie zu erarbeiten. "Wenn das so weitergeht, rufen in vier Wochen die ersten nach dem nächsten Lockdown." Schon jetzt müssten manche Kommunen durch die unsinnige Koppelung des Maßnahmenkatalogs an Inzidenzzahlen Corona-Maßnahmen verschärfen, "dabei haben wir eine völlig neue Situation mit bereits jetzt 50 Prozent vollständig Geimpften".
Politik / DEU / Gesundheit
27.07.2021 · 14:18 Uhr
[0 Kommentare]
 

Prozess um versuchten Mord an Pflegerin beginnt

Krankenhaus - Notaufnahme
München (dpa) - Viele Pflegekräfte erleben laut Studien Gewalt im Krankenhaus. Ein besonders schwerer Fall […] (00)

Daniel Craig: Emotionale Worte über ‚Bond‘-Aus

Daniel Craig
(BANG) - Daniel Craig richtet emotionale Worte an die Crew der ‚James Bond‘-Filme. Der britische […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
20.09.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News