News
 

Karlsruhe weist Anfrage zu Homo-Adoptionsrecht formal ab

Bundesverfassungsgericht
Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Foto: Uli Deck

Karlsruhe (dpa) - Das Bundesverfassungsgericht hat die Vorlage eines Gerichts zu der Frage zurückgewiesen, ob eingetragene homosexuelle Paare Kinder adoptieren dürfen. Die Vorlage des Amtsgerichts Berlin-Schöneberg wurde aus formalen Gründen abgewiesen.

Sie genüge nicht den Anforderungen, befanden die Karlsruher Richter am Freitag. Zur Sache selbst äußerten sie sich nicht.

Dem Amtsgericht liegen die Adoptionsverfahren eines homosexuellen Paares vor, das in eingetragener Lebenspartnerschaft lebt. Das Paar will seine zwei volljährigen ehemaligen Pflegekinder adoptieren. Weitere Verfahren zum Verbot der gemeinschaftlichen Adoption eingetragener Lebenspartner sind derzeit nicht beim Verfassungsgericht anhängig.

Prozesse / Kinder / Adoption
21.02.2014 · 10:34 Uhr
[1 Kommentar]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.04.2018(Heute)
24.04.2018(Gestern)
23.04.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen