Berlin (dpa) - Seit ihrer Ernennung zur Kanzlerkandidatin der Grünen sehen sich Annalena Baerbock und ihre Partei vermehrt Hass-Attacken im Internet ausgesetzt. «Sowohl Annalena Baerbock als auch Robert Habeck werden im Netz schon lange attackiert», sagte Parteisprecherin Nicola Kabel dem ...

Kommentare

(42) Mike_1 · 07. Mai um 22:03
@40 alles richtig, aber alternativen gibt es einige, wenngleich keine davon Regierungspotential hat, müssen schauen was am Ende dabei rauskommt, es wird so oder so eine Koalition geben, wie die aussieht läßt sich momentan nur mutmaßen. Sicher ist, es wird eine Regierung die nach meinen Einschätzungen nach keine 4 Jahre überlebt....
(41) Stiltskin · 07. Mai um 21:48
Je nach eigener politischer Orientierung wird man Politiker die einem nahestehen loben, und politische Gegner kritisieren oder in einer Mischung aus Überheblichkeit und Arroganz durch den Dreck ziehen- eine wie ich finde, armseelige Art. Ob Baerbock das Zeug zur Kanzlerin hat, vermag ich nicht zu beurteilen. Aber sie ist nicht schlechter als andere Kandidaten. Wovor ich aber Angst, auf Grund von Aussagen bestimmter Politiker habe, wäre ein "Alternativer" Kanzler.
(40) Mf87600 · 07. Mai um 21:45
@38 wenn willst denn dann Wählen?? Die letzten über 30 jahre war ich C.. Wähler aber diesmal nee den lusche. Der geht garnicht durch die Art wie er sich hat krönen lassen..wer auf die breite Masse pfeift der wird die Rechnung von der Masse bekommen..und untergehen...
(39) tastenkoenig · 07. Mai um 21:24
Ich würde Baerbock intellektuell nicht unterschätzen, nur weil sie sich mal mit Kobold in die Nesseln gesetzt hat. Die Frau hat in den letzten paar Jahren eine spektakuläre Lernkurve hingelegt und hat sich von der Hinterbank eine Nasenlänge vor den Superstar Habeck geschoben.
(38) Mike_1 · 07. Mai um 21:16
Morddrohungen, Hetzattacken usw. das geht gar nicht. Sicherlich ist die Baerbock nicht die hellste Kerze auf der Torte und auch noch Grün und das nicht nur hinter den Ohren. Aber hört auf zu hetzen.... es hilft nur einfach nicht die Grünen wählen.... sonst hat der kleine Bürger nach der Wahl das Nachsehen und das nicht zu knapp
(37) Pomponius · 07. Mai um 17:25
@36: Du hast vollkommen recht! Menschen wegen ihrer Meinung zu bedrohen ist verwerflich! Leider ist dies eine Eigenschaft des Menschen und wurde in Deutschland durch die Nazi-Organisationen und die SED zur Staatsdoktrin erhoben!
(36) MrBci · 07. Mai um 16:29
Ich halte nichts von den Grünen, aber einen Menschen zu bedrohen auf diese Art und Weise ist nicht akzeptabel. Ich weiß wirklich nicht, was in den Kopfen einiger Menschen los ist.
(35) smailies · 07. Mai um 15:04
@31: Wieso vergleichen? Aber was dort technisch machbar ist kann hier genauso eingeführt werden. Und z.B. das "Netzdurforschungsgesetz" oder wie es heißt ist ein erster Schritt in diese Richtung. Da werden unliebsame Meinungen gelöscht. Das passiert hier auf Klamm allerdings auch, so ist mein Eindruck!
(34) knueppel · 07. Mai um 12:51
@33 In welchem Zusammenhang? Und warum mit recht?
(33) SchwarzesLuder · 07. Mai um 12:49
@31 Ich auch! Denn China Lacht über die EU und das mit recht.
(32) knueppel · 07. Mai um 12:30
@27..dafür auch Kopf und Kragen riskieren. <link>
(31) knueppel · 07. Mai um 12:30
@27 Also China mit EU-Staaten zu vergleichen halte ich für etwas gewagt...ich glaube ja nicht, dass das ein realistisches Szenario für unsere Breitengrade ist, auch wenn immer mehr Leute nach Zensur und Kontrolle schreien, nur weil sich ein paar Leute unter dem "Schutze der vermeintlichen Anonymität" zu menschen- und verfassungsfeindlichen Äußerungen hinreißen lassen. Aber selbst in China (oder gar Nordkorea) finden manche noch Wege und Mittel diese Freiheitsberaubung zu umgehen, wenn sie...
(30) AS1 · 07. Mai um 12:29
@28 Das sehe ich ähnlich, Hate-Speech ist ja klar definiert, siehe @24. Und harte Formulierungen dienen zur Verdeutlichung, nicht zur Beleidigung.
(29) gabrielefink · 07. Mai um 12:25
@27 Ich bin ein großer Anhänger von Meinungsfreiheit. Jeder soll sagen was er denkt. Aber bitte in einem angemessenen Ton und mit Respekt. Und bitte nicht feige versteckt hinter einem Nickname hetzen und beleidigen, sondern offen und ehrlich dazu stehen.
(28) smailies · 07. Mai um 12:22
Und mal ganz allgemein: Ich finde, dass hier bei Klamm zwar oft hart formuliert wird, aber echte "hatespeech" abe ich noch wenig so gesehen. Von daher scheint soch eine gewisse Kultur vorhanden zu sein.
(27) smailies · 07. Mai um 12:16
@18: Schau mal nach China, da ist das so. Anonym geht da nichts mehr! Und diese Verhältnisse werden ja auch immer mehr für unsere freien westlichen Staaten gefordert, z.B. wie hier, wenn mal wieder verstärkt Verunglimmpfungen durchs Netz geistern. Und ich befürchte, dass das auch in naher Zukunft tatsächlich so eintreffen wird...
(26) SchwarzesLuder · 07. Mai um 12:12
Und noch mal! Grün ist zwar eine schöne Farbe, aber in der Politik sind sie auch nicht besser als die anderen.
(25) tastenkoenig · 07. Mai um 11:54
Die AfD hat das doch selbst so formuliert, dass sie die Grenzen des Sagbaren verschieben wolle. Und es kann ja wohl niemand behaupten, dass sie mit ihrem Verhalten beispielhaft für einen guten Umgang im Diskurs wären.
(24) LoneSurvivor · 07. Mai um 11:53
@23 Das ist wissenschaftlich erforscht: <link> Hass ist keine Meinung!
(23) acuraDC · 07. Mai um 11:49
@3 woher hast du dieser Erkenntnis? Es ist wie immer, jeder hetzt über jeden nur vor seiner eigenen Haustür fegt keiner... Jeder soll doch bitte seine Meinung haben und auch äussern können ohne das andere sich persönlich angegriffen fühlen müssen. Aber nein so ist es leider nicht... Ein Meinung zu haben ohne in die linke oder rechte Ecke gedrenkt zu werden ist heut zu tage nicht mehr möglich!!
(22) suse99 · 07. Mai um 11:44
Bei den derzeitigen Umgangstönen im Netz und auch in der "normalen" Welt haben wir keine Kultur mehr zu retten in Deutschland und auch anderswo. Das Land der Dichter und Denker ist ein Land der Hetzer und Spalter geworden, der Neider und Hasser. Die Menschlichkeit, der Umgang miteinander sind in etlichen Kreisen auf ein Niveau gesunken, dass tiefer nur schon einmal vor knapp 100 Jahren herrschte.
(21) LoneSurvivor · 07. Mai um 11:32
@20 Vielleicht solltest Du mal Deinen überhitzten Kopf mit Wasser kühlen gehen.
(20) Pomponius · 07. Mai um 11:03
@16: Für dich nicht, denn als einzig Überlebendem bleibt dir nur Selbstironie.
(19) roger1d · 07. Mai um 11:02
Bei strafrechtlichen Dingen anzeigen und den Behörden vertrauen.
(18) knueppel · 07. Mai um 11:00
@6 Eine völlig absurde Idee, die sich zum Glück so nicht umsetzen lässt...die Vorteile überwiegen einfach gegenüber der Schattenseiten. Außerdem ist man wie AS1 schon richtig bemerkt hat, ja im Normalfall gar nicht anonym und diese Geistigen Tiefflieger, die im Internet solchen Mist absondern, sind bestimmt nicht immer mit VPN und TOR-Browser unterwegs.
(17) Mf87600 · 07. Mai um 10:46
@9 in manchen Handykleinbuden liegt dafür für kleinen Obolus schon fertig registrierte Karten bereit.. und schau mal in der bucht wieviele Freigeschaltete Paykarten da du findest
(16) LoneSurvivor · 07. Mai um 10:18
@15 Soll das Ironie sein?
(15) Pomponius · 07. Mai um 10:06
@12: Hör bloß auf mit Klima*innen! Da sind die Grünen*innen dran schuld! Und die Freitagsdemonstrierer*innen! Und die jungen Mädchen*innen! Kaum sind weniger Abgase*innen in der Luft*innen schon ist es auch saukalt! Heute am 7. Mai in einer Höhe*innen von ca. 170 Meter*innen schneit es, das hat es seit Menschengedenken*innen nicht gegeben!
(14) Bastavic · 07. Mai um 10:05
@12 Nachtrag: <link> @13 Grünes Wahlprogramm zur Bundestagswahl 2021 - Wer lesen kann ist echt im Vortei!
(12) Bastavic · 07. Mai um 09:49
«Aber seit der Nominierung von Annalena Baerbock ...» Nur Mut zu den Veränderungen, von denen die KanzlerkandidatIn der Grünen spricht. Denn jenseits der Wachstumsgesellschaft mit der Enge des Konsumterrors wartet der wahre Luxus, das Sein und nicht das Haben. Angesagt ist Optimismus, der selbstverständlich vom vorgesehenen Super-Umweltministerium staatlich reguliert und immer schön klimakonform ist! <link>
(10) dicker36 · 07. Mai um 09:36
Größtenteils sind das irgendwelche Vollpfosten, die den ganzen Tag nicht von der Couch kommen und sich biertrinkend in Jogginghose so einen Mist geben müssen.
(9) SchwarzesLuder · 07. Mai um 09:35
@7 So einfach ist das auch nicht mehr!
(8) AS1 · 07. Mai um 09:32
@6 Welche Anonymität? Ich kann mir nicht vorstellen, daß alle strafrechtlich relevanten Äußerungen nur über VPN-Tunnel erfolgen.
(7) Mf87600 · 07. Mai um 09:31
@2@4@6 *ggg* wie denn ?? Geht mal zu nem Discounter oder E markt und nehmt ne Handy paycard und schon ist wieder Internet vorhanden
(6) gabrielefink · 07. Mai um 09:30
Vielleicht sollte man die Anonymität im Internet abschaffen. Wenn man mit seiner richtigen Identität zu seinen Kommentaren stehen muss, schreckt das sicher eine Menge Leute ab, zu hetzen, zu diffamieren und zu beleidigen.
(5) Grizzlybaer · 07. Mai um 09:29
@4 Wie sollte das denn kontrolliert werden? Die meisten machen das ja nicht vom heimischen Computer aus und auch noch unter einem Decknamen.
(4) burghause · 07. Mai um 09:26
Vielleicht sollte man einen Internetführerschein einführen. Jede illegale Handlung bringt einem Punkte ein und ab einer bestimmten Anzahl kommt der Betreffende für eine Zeit auf eine europäische Blacklist.
(3) LoneSurvivor · 07. Mai um 09:21
Die AfD trägt einen großen Anteil daran.
(2) nadine2113 · 07. Mai um 09:13
So, wie man bei Verkehrsdelikten den Führerschein einbüßen kann, wäre es wünschenswert, wenn Ciberkriminelle keinerlei Netzzugang mehr hätten. Aber das bleibt wohl nur ein frommer Wunsch.
(1) Grizzlybaer · 07. Mai um 08:50
Die Digitalisierung hat eben nicht nur Vorteile. Leider werden die meisten Täter nie erwischt.
 
Suchbegriff