Berlin (dts) - Die scheidende Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) hat das von SPD, Grünen und FDP geplante Ende der Epidemischen Lage gerügt. Man sehe gerade in Sachsen, Thüringen und Bayern schon, "dass nicht nur die Fallzahlen steigen, sondern insbesondere auch die für uns ja inzwischen so ...

Kommentare

(2) marcopolo1941 · 27. Oktober um 16:38
Herr Braun, wer hat das ganze Thema ins Rennen geworfen? Offensichtlich jener Spahn. Jetzt kommt die neue Regierung dazu, genau das auch beizubehalten was Spahn will. Es belibt nach wie vor Sache der JETZIGEN Regierung genau das bicht machen zu wollen, Oder ?
(1) cherry · 27. Oktober um 15:56
Das Beenden der "epidemischen Lage" bedeutet ja nicht zwangsläufig die Vorsichtsmaßnahmen außer Acht zu lassen. Die sind nach wie vor wichtig, wenn man die Zahlen sieht.
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News