Kann man Gewinne trotz der Angst vor dem Coronavirus maximieren?

Die US-Aktien stürzten am Montag ab und unterbrachen kurz den Handel, da verängstigte Investoren vor der wachsenden wirtschaftlichen Unsicherheit über das sich ausbreitende Coronavirus von den Märkten flüchteten. Auch die Ölmärkte brachen zusammen, nachdem Saudi-Arabien angekündigt hatte, die Preise zu senken, was den Kampf mit Russland eskalierte, da die Auswirkungen des Coronavirus die Nachfrage nach Öl verringern.

Der Handel wurde kurz nach der Öffnung der Märkte um 9.30 Uhr östlicher Zeit eingestellt, ausgelöst durch einen Rückgang des S&P 500-Index um 7%. Der S&P 500 hat drei „Trennschalter“, die eingreifen, wenn die Aktien in einer einzigen Handelssitzung um 7%, 13% oder 20% fallen.  Der Dow fiel um 2.014 Punkte oder 7,8% auf 23.851 Punkte – ein 52-Wochen-Tief. Der S&P 500 und der technologieintensive Nasdaq brachen beide um mehr als 7% ein.

Angst und Unsicherheit sind die charakteristische Antwort auf Dinge, die die Menschen nicht verstehen und die sie als Bedrohung für ihre Sicherheit und die ihrer Lieben empfinden. Tatsächlich ändern sich die Informationen über COVID-19 schnell. Nach Angaben der Johns Hopkins University hat das Virus weltweit mindestens 170.000 infiziert.

Teile des Las Vegas Strip geschlossen

MGM Resorts International und Wynn Resorts werden ihre Grundstücke in Las Vegas angesichts der Coronavirus-Pandemie ab dem 17. März schließen. Wynn Resorts (WYNN) gab am Sonntag bekannt, dass es Wynn Las Vegas und Encore „als Teil seiner fortgesetzten Bemühungen zur Eindämmung der Ausbreitung von COVID-19 (Coronavirus)“ schließen werde. Das Unternehmen sagte, es rechne damit, dass die Schließungen zwei Wochen lang in Kraft sein werden, beginnend am Dienstag um 18 Uhr, und dann werde das Unternehmen die Situation beurteilen.

In ähnlicher Weise sagte MGM Resorts (MGM) in einer Pressemitteilung vom Sonntag, dass es den Casinobetrieb am Montag, den 16. März und dann den Hotelbetrieb schließen wird. Man kann, aber von zu Hause aus im Online Casino spielen. Mehr dazu finden Sie im Casino Ratgeber in Deutschland.

Aus emotionaler Sicht scheint dieses Ereignis einen weitreichenden Einfluss auf fast jedes Unternehmen in der Welt zu haben. Während einer Pandemie könnten Sie sich unsicher fühlen, Schlafprobleme haben, belastende Emotionen oder soziale Isolation erleben und mit einem Ungleichgewicht im Arbeitsleben zu kämpfen haben aber wie behält man die Ruhe?

Halten Sie sich an eine Routine

Ihr gewohnter Arbeitsweg und Zeitplan könnte durcheinander geraten, vor allem wenn Sie von zu Hause aus arbeiten, aber das Befolgen einer neuen Routine kann sehr beruhigend sein, vor allem, wenn es sich so anfühlt, als ob sich um Sie herum eine Menge Dinge ändern.

Menschen von Japan über Europa bis in die USA tätigen Panikkäufe, stehlen Handdesinfektionsmittel und Gesichtsmasken, ärgern sich darüber, dass ein Kratzen im Hals eine tödliche Krankheit bedeuten könnte und erliegen komplett der Covid-19 Angst.

Da der neue Coronavirus Krankheit, Tod und Katastrophe in der ganzen Welt verbreitet, ist auch der Wirtschaftssektor von Schaden nicht verschont geblieben. Doch inmitten des Chaos der globalen Pandemie überlebt nicht nur eine Branche, sondern profitiert auch noch beträchtlich davon. Die Angst vor Covid-19 hat ein solches Ausmaß erreicht, dass die Weltgesundheitsorganisation am Dienstag Richtlinien zum Schutz der psychischen Gesundheit während des Ausbruchs herausgegeben hat.

“Vermeiden Sie es, Nachrichten zu sehen, zu lesen oder zu hören, die Ihnen Angst oder Verzweiflung verursachen; suchen Sie Informationen hauptsächlich, um praktische Schritte zur Vorbereitung Ihrer Pläne zu unternehmen und sich selbst und Ihre Lieben zu schützen“, riet die WHO.

„Suchen Sie ein- oder zweimal zu bestimmten Zeiten des Tages nach aktualisierten Informationen. Der plötzliche und nahezu konstante Strom von Nachrichtenmeldungen über einen Ausbruch kann jeden beunruhigen“.

Es ist ein schmaler Grat zwischen informiert bleiben und sich von den Nachrichten überwältigt fühlen. In Zeiten wie diesen neigt man dazu, in den Nachrichten fast zu ertrinken. Untersuchungen haben gezeigt, dass bei Naturkatastrophen oder terroristischen Ereignissen die Medienpräsenz der Menschen mit zunehmender Medienpräsenz auch ihre Notlage zunimmt.

Nicht zu wissen, was die Zukunft bringt, ist einer der Hauptgründe, warum die Menschen sich vor COVID-19 fürchten. All das ist eine Erinnerung daran, dass wir alle zusammen in dieser Sache stecken und es gibt Menschen, die einen in schwierigen Zeiten unterstützen.

Wenn wir Menschen Herr der Lage werden, dann haben wir über das Virus gewonnen und das ist ein Profit, der unbezahlbar ist.

IT / Casino / Aktien / Richtlinien / USA
[onlinemarktplatz.de] · 17.03.2020 · 18:18 Uhr
[0 Kommentare]
 

Schlechtes Wetter: «Crew Dragon»-Start zur ISS verschoben

Nasa
Cape Canaveral (dpa) - Schlechtes Wetter hat den ersten bemannten Flugtest einer US-Raumkapsel seit knapp […] (01)

Anna Kendrick über Seelenverwandtschaft

Anna Kendrick
(BANG) - Anna Kendrick ''glaubt nicht an Seelenverwandte''. Die 'Pitch Perfect'-Darstellerin glaubt nicht […] (00)
 
 
Diese Woche
28.05.2020(Heute)
27.05.2020(Gestern)
26.05.2020(Di)
25.05.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News