Kandidaten-Debatte der Demokraten überragt die Konkurrenz

Die erste Runde der Rededuelle der demokratischen Präsidentschaftskandidaten holt sich klar den Tagessieg und stellt das Finale von The Amazing Race in den Schatten. Auch der Game-Show-Abend bei ABC muss deutliche Verluste hinnehmen.

Die kommende Präsidentschaftswahl in den USA wirft ihre Schatten voraus und so stand der Mittwoch im Zeichen des ersten Teils des Rededuells der demokratischen Präsidentschaftskandidaten. NBC strahlte die 2020 Democratic Candidates Debate ab 21 Uhr aus und kam damit auf 7,36 Millionen Politik-Interessierte. Auch beim jungen Publikum war man mit der Sondersendung Marktführer am Mittwochabend, es wurden acht Prozent registriert. Im Vorlauf zur Debatte gab es etwas seichtere Unterhaltung zu bestaunen, eine Wiederholung von Ellen’s Game of Games sorgte mit vier Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen für eine solide Basis.

Abseits der großen Politik sicherte sich CBS mit der zweiten Folge von Big Brother die besten Werte, allerdings musste man nach der schwächeren Premiere am Vortag einen Zuschauerverlust hinnehmen. Diesmal schauten nur 4,53 Millionen Zuschauer zu, 400.000 weniger als beim Auftakt. Auch in der Zielgruppe sank die Einschaltquote von sieben auf sechs Prozent. Im Anschluss behielt das Finale von The Amazing Race noch 3,81 Millionen Anhänger bei sich, was die zweitniedrigste Reichweite der 31. Staffel war, der jedoch der politischen Konkurrenz geschuldet war.

Auf ABC lief erneut ein Spieleabend, der mit Press Your Luck vor 4,20 Millionen Zuschauern begann – ein Verlust von über 600.000 Zuschauern. Diesen Schwund spürte vor allem der Wert des Marktanteils der Zielgruppe, denn dieser schrumpfte von zuletzt sechs auf vier Prozent. Noch deutlicher waren die Einbußen bei Card Sharks. Die Game-Show verzeichnete lediglich ein 3,32-millionenköpfiges Publikum, fast eine Million Zuschauer weniger als vor sieben Tagen. Auch zum Abschluss gab es sinkende Zahlen, Match Game schaffte es auf 3,11 Millionen Zuseher und drei Prozent Marktanteil bei den Umworbenen.

FOX wartete um 20 Uhr mit der Kochsendung MasterChef auf und verbuchte damit 2,64 Millionen Kulinarik-Fans. Im Anschluss stand eine neue Ausgabe First Responders Live auf dem Programmplan, allerdings konnte sich gegen die erdrückende Konkurrenz nicht landen und unterhielt nur 1,88 Millionen Zuseher. Die anfängliche Einschaltquote von vier Prozent halbierte sich dann auf zwei Prozent. The CW zeigte lediglich eine neue Episode Jane The Virgin. Die Dramedy-Serie kann auf ein treues Publikum bauen, denn es standen 0,67 Millionen Fans auf dem Zettel. Zuvor lief noch eine Wiederholung von Penn & Teller: Fool Us. Beide Sendungen kamen auf ein Prozent Zielgruppenanteil.
Quoten / Täglich aktuell / US-Quoten
27.06.2019 · 18:33 Uhr
[0 Kommentare]

Top-Themen

 Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.

Boulevard-News

 Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.

IT-News

 Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.

Gaming-News

 Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.

Kino/TV-News

 Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.

Sport-News

 Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.

Finanznews

 Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.

Business/Presse

 Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 
Diese Woche
22.10.2019(Heute)
21.10.2019(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News