Online Geld verdienen
Berlin (dts) - Die ehemalige nordrhein-westfälische Familienministerin Christina Kampmann und der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth, die beide für den SPD-Vorsitz kandidieren, gehen mit der Forderung nach der Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen in den parteiinternen Wahlkampf. ...

Kommentare

(1) Saxone · 20. September um 14:44
Ich hoffe ich verstehe das richtig. Wenn Schwangerschaftsabbrüche nicht mehr grundsätzlich strafbar sind, dann darf ein ungeborenes Kind bis zum Moment der Entbindung getötet werden? Wo bleibt hier die Ethik?
 
Diese Woche
23.10.2019(Heute)
22.10.2019(Gestern)
21.10.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News