New York (dpa) - Im UN-Sicherheitsrat fällt vor allem auf, wer nicht am runden Tisch der mächtigsten Außenminister der Welt sitzt. Vor dem riesigen «Wandbild des Friedens» haben sich in dem Saal am Donnerstag unter anderem UN-Generalsekretär António Guterres und die Chefdiplomatinnen und ...

Kommentare

(7) Mike_1 · 23. September um 17:40
Es hört sich an wie ein Kasperletheater was der liebe Herr Lawrow darbietet und anstatt einen Dialog zu führen ergreift er die Flucht, sowas nennt man auch Feigheit und keinerlei Anstand. Die Vereinten Nationen sollten die Lanze brechen und solche Schmierenkomödianten ausschließen *BASTA*
(6) Martinoxoxo · 23. September um 08:29
Lawrow ist auch einfach nur stumpf...
(5) Folkman · 23. September um 07:16
Welch elendes Verhalten, seinen Mist abzusondern und dann schnell den Raum zu verlassen, noch bevor die andere Seite reagieren kann; kenne ich aus vielen mühsamen "Diskussionen" der letzten Jahre. Und es macht einmal mehr deutlich, dass Russland einfach keinen Dialog will. Das sollten sich all jene, die hier immer wieder Verhandlungen mit Russland fordern, endlich mal dick und fett hinter die Ohren schreiben...
(4) Dackelmann · 23. September um 06:56
Ich finde es erstaunlich das die russische Armee ausgerüstet ist wie zu Zeiten des 2 Weltkrieges und ihre hohen Politiker genauso reden wie die Nazis.Genauso Frage ich mich ob sie erst reden und dann denken oder ob sie überhaupt denken.
(3) Rhein26 · 22. September um 21:28
Der Vorschlag mit dem Dialog ist gut.
(2) Marc · 22. September um 21:06
Wenn Fakten nicht mehr zählen, ist die Welt am Abgrund. Danke für NICHTS Putin und Co!
(1) thekilla1 · 22. September um 21:04
Es war doch nicht anders zu erwarten.
 
Suchbegriff