Käßmann Favoritin für EKD-Spitze

Ulm (dpa) - Nach einem 16-stündigen Wahlmarathon hat die Evangelische Kirche in Deutschland die Besetzung ihres Leitungsgremiums in der Nacht abgebrochen. Da es bei der Tagung in Ulm nicht gelang, den letzten der 14 Plätze im EKD-Rat zu besetzen, sollte dieser Posten später vergeben werden. Der angestrebten Wahl von Hannovers Landesbischöfin Margot Käßmann zur Vorsitzenden des Rates heute steht dies nicht im Weg. Sie wird damit als erste Frau die knapp 25 Millionen Protestanten in Deutschland repräsentieren.
Kirchen
28.10.2009 · 02:16 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
15.11.2018(Heute)
14.11.2018(Gestern)
13.11.2018(Di)
12.11.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×