Julia Louis-Dreyfus: Ihre 'Veep'-Familie half ihr durch ihre dunkelste Zeit

Julia Louis-Dreyfus
Foto: BANG Showbiz
Die Schauspielerin ist ihrer 'Veep'-Familie zu großem Dank verpflichtet - die Serienkollegen hätten ihr im Kampf gegen den Krebs sehr geholfen.

(BANG) - Julia Louis-Dreyfus ist ihrer 'Veep'-Familie zu großem Dank verpflichtet - die Serienkollegen hätten ihr im Kampf gegen den Krebs sehr geholfen.

Die 58-jährige Schauspielerin erkrankte 2017 an Brustkrebs - die schockierende Diagnose bekam sie damals einen Tag, nachdem sie ihren sechsten Emmy für die Serie 'Veep' erhielt. Ihren Kollegen zollte der Serien-Star nun Tribut, da am Set immer eine positive und lustige Stimmung geherrscht habe und sich alle zusammengetan hätten. ''Ich hatte viele persönliche Herausforderungen, Verluste, geliebte aus meiner Familie, meinen eigenen Kampf gegen Krebs. [Ich weiß nicht, wie ich damit fertig geworden wäre], hätte ich nicht diese wirklich enge Beziehung gehabt zu all diesen Leuten. Wir haben uns verbunden und wir haben versucht, als Team das lustigste zu machen, das es gibt, als ob wir in einer Sportmannschaft wären... und das war das Aufmunterndste, immer wieder dorthin zurückzukehren. Es hat mir wirklich geholfen. Es gab mir etwas, worauf ich mich während meiner Krankheit konzentrieren konnte.''

Der Serienhit geht dieses Jahr mit neun Nominierungen ins Rennen für einen Emmy - darunter ist Louis-Dreyfus selbst als Hauptdarstellerin in der Comedy-Serie nominiert. Doch auch wenn sie den Preis nicht mit nach Hause nehmen sollte, habe sie das Gefühl, dass sie bereits gewonnen hat, nur weil sie nominiert wurde. Gegenüber 'Entertainment Tonight' freute sie sich: '''Veep' zu machen war und ist ein Sieg. Es war ein riesiger Sieg in meinem Leben. Die Trophäen sind fabelhaft, verstehen sie mich nicht falsch, es ist wunderbar, diese zu gewinnen. Aber der wahre Sieg ist die Arbeit und wir haben uns bei dieser Show den Arsch aufgerissen und es war eine großartige Zeit.''

Showbiz
21.08.2019 · 14:30 Uhr
[0 Kommentare]