(BANG) - Joaquin Phoenix musste für seine 'Joker'-Rolle mithilfe einer strengen Diät abnehmen. Der Oscarpreisträger ernährte sich nur von Salatblättern, Spargel und Äpfeln, um sich für seine Hauptrolle in dem 'Joker'-Film vorzubereiten und verlor dadurch über 22 Kilo. Gegenüber dem 'Total Film'- ...

Kommentare

(6) ProjektAutobahn · 24. September um 13:28
@5 Vielleicht ging es ja auch nicht darum gesund dünn zu sein... Weiß ja nicht, wie weit du dich mit dem "Joker" auskennst... Christian Bale hat das auch bereits gemacht. Sicher ist das nicht gesund, aber überleben werden die das sicherlich ;)
(5) Kopfzoo · 23. September um 12:36
@4: Die Medizin und Ernährungswissenschaft. Crashdiäten sind immer ne Belastung für den Körper, aber die hier beschriebene ist besonders schädlich. Der Körper braucht, wenn er schon keine Kohlenhydrate kriegt, auf die man tatsächlich notfalls verzichten kann, wenigstens Fette und Protein, insbesondere, wenn man zusätzlich trainiert. Da war offenbar kein Ernährungsberater im Spiel.
(4) ProjektAutobahn · 22. September um 19:57
@2 Wer sagt denn das?
(3) Morticia · 21. September um 19:10
da würd ich auch bekloppt werden wenn ich nix vernünftiges zu beißen kriegen würde. :D
(2) Pontius · 21. September um 11:08
Für den Körper ist eine solche "Diät" auf jeden Fall nicht die beste Erfahrung.
(1) Tautou · 21. September um 10:26
Hat sich wohl gelohnt. Oscar incoming!
 
Diese Woche
21.10.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News