Janique Johnson wird «RTLZWEI News»-Moderatorin

Die Nachrichtensendung für junge Menschen bekommt ab 26. April Verstärkung.

«RTLZWEI» gab am Donnerstagvormittag bekannt, dass das Moderatoren-Team für die «RTLZWEI News» ab dem 26. April Verstärkung bekommt. Die 30-jährie Janique Johnson soll ab dem kommenden Montag für die Nachrichtensendung am Moderatorenpult stehen. „Ich freue mich sehr auf die RTLZWEI NEWS. Es ist eine großartige Herausforderung, verlässliche TV-News für junge Zielgruppen zu machen“, wird Johnson in der Mitteilung zitiert.

Nach dem Studium für TV-/Radiomoderation und Journalismus an der Dortmunder „WAM - Die Medienakademie“ arbeitete die Deutsch-Amerikanerin unter anderem bei Radiosendern wie ENERGY in Bremen und Hamburg, bei denen sie bereits umfangreiche Moderationserfahrung sammeln konnte. Seit 2019 ist Johnson bereits Redakteurin und Planerin bei der RTL News GmbH (vormals infoNetwork) und konnte in dieser Zeit an Sendungen wie «Punkt12», «Guten Morgen Deutschland», «Exclusiv» und «Explosiv» mitarbeiten. Nun also folgt der Schritt vor die Kamera.

Von ihrem Talent und Können ist auch Chefredakteurin bei RTLZWEI Konstanze Beyer überzeugt: „Janique ist gleichermaßen erfahrene Journalistin und Moderatorin. Ihre Expertise und gewinnende Art machen sie zu einer Bereicherung für die «RTLZWEI News». Ich bin sicher, dass sie unser Publikum so schnell überzeugt wie uns.“ Gerhard Kohlenbach, der Chefredakteur Nachrichten bei RTL NEWS ergänzt: „Wir freuen uns, dass sich RTLZWEI für unsere sehr geschätzte Kollegin Janique Johnson als neue Hauptmoderatorin der News entschieden hat. Das junge Nachrichtenformat passt perfekt zu ihr.“

Janique Johnson wird als weitere Hauptmoderatorin im Wechsel mit Steffi Brungs, Kathi Wörndl und Christoph Hoffmann zu sehen sein. Zudem unterstützt auch Linda Mürtz, Moderatorin bei «RTL Nord», das «RTLZWEI News»-Team. Sie werde bei Bedarf eingesetzt.
News / Köpfe
[quotenmeter.de] · 22.04.2021 · 10:35 Uhr
[0 Kommentare]
 

Antisemitische Angriffe: Seehofer will hart durchgreifen

Horst Seehofer
Berlin (dpa) - Nach den Ausschreitungen bei Protesten gegen Israel in Deutschland hat Bundesinnenminister […] (05)

Gamescom 2021 bietet Indie-Entwicklern verbesserte Einbindung

Der im vergangenen Jahr gestartete IAB Online wird in diesem Jahr erneut zum Einsatz kommen und wurde […] (01)
 
 
Suchbegriff