James Arthur: Rock ‚n‘ Roll statt Pop

James Arthur
Foto: BANG Showbiz
Der Sänger ist insgeheim ein großer Rock- und Hip-Hop-Fan. Allerdings könne er sich schlecht plötzlich als Rock-Künstler vermarkten.

(BANG) - James Arthur würde gerne mehr musikalische Experimente wagen.

Der britische Sänger ist vor allem für Popmelodien wie ‚Impossible‘ und ‚Say You Won’t Let Go‘ bekannt. Tatsächlich fühlt er sich jedoch nicht auf ein Genre festgelegt. „Ich liebe Rock und Hip-Hop“, enthüllt der 33-Jährige. Das Problem sei, dass es mittlerweile gewisse Erwartungen an seine Musik gebe. „Sobald du einen Hit hast, der eine akustische Popballade ist, stecken dich die Leute in eine Schublade, aus der du schwer wieder rauskommst“, klagt James.

Er habe versucht, Gitarrensounds in seine Songs miteinzubauen, um rockiger zu klingen. „Aber die Radiosender wollen ehrlich gesagt keinen Rock oder so was spielen“, offenbart er. „Wenn ich könnte, würde ich wahrscheinlich dieses ganze Solo-Pop-Zeug hinter mir lassen und eine Band gründen.“

Auch mit Hinblick auf seine Songtexte kämpft der Künstler gerade damit, sich von den Erwartungen zu befreien. „Die Leute mögen es, wenn ich Liebesgeschichten erzähle, aber ich versuche herauszufinden, wie ich es cooler machen kann“, erklärt er im Gespräch mit der Zeitung ‚The Sun‘. „Ich stecke viel von mir selbst in die Musik, viel von meiner Geschichte, aber die Hoffnung ist, dass es auch anderen Leuten helfen wird.“

Musik
12.06.2021 · 09:00 Uhr
[0 Kommentare]
 

Union verlegt Wahlkampfauftakt von Rust nach Berlin

Union sagt Wahlkampfauftakt in Rust ab
Berlin (dpa) - Die Union verlegt ihren Wahlkampfauftakt vom Europapark Rust nach Berlin. Das geht aus […] (03)

Nordrhein-Westfalen: Deutschlands erstes Wohnhaus aus dem 3D-Drucker kann bezogen werden

Viel wurde in den letzten Jahren darüber diskutiert, wie zeitnah neuer Wohnraum geschaffen werden kann. […] (05)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
29.07.2021(Heute)
28.07.2021(Gestern)
27.07.2021(Di)
26.07.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News