Jahresfavorit 2020: Sixt


Eine Kolumne von Holger Steffen. Der Anlageexperte ist Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index, der seit Auflage im Dezember 2013 einen Kurszuwachs von 109,4 % verzeichnet hat (Stand 31.12.2019).

Mit einem Kursgewinn von 36 % in 2019 zählte unser letztjähriger Jahresfavorit Sixt zu den Outperformern im Markt. Ihre alten Höchststände erreichte die Aktie aber nicht, denn insbesondere die Gewinnentwicklung des Mobilitätsdienstleisters gibt dem Markt weiter Rätsel auf. Zwar konnten die Pullacher ihren Umsatz in den ersten neun Monaten 2019 um satte 14 % auf 2,25 Mrd. Euro steigern. Das EBIT blieb infolge hoher Digitalinvestitionen und Expansionskosten im Ausland aber mit 281 Mio. Euro leicht, um 1,4 %, unter dem Vorjahreswert und auch für das Gesamtjahr erwartet der Vorstand nur eine Ergebnisstagnation.

Strukturell intakt

Value-Stars-Deutschland-Index

Noch ist unser Vertrauen in die langjährige Wachstumsrakete Sixt aber nicht erschöpft. Denn während so mancher Vorstand mit dem Verweis auf hohe Investitionen nur andere Probleme zu kaschieren versucht, scheint das Geschäftsmodell der Bayern strukturell intakt. Das legt jedenfalls die unveränderte Rohertragsmarge nahe, die keinerlei zunehmenden Wettbewerbsdruck erkennen lässt. Sofern das starke Umsatzwachstum im laufenden Jahr anhält, könnte es somit zu einem Gewinnsprung kommen, zumal sich die digitale Transformation in Form der rege nachgefragten Mobilitätsplattform Sixt One langsam auszuzahlen scheint. Dadurch könnte das KGV der Vorzüge auf 11 sinken und der Aktie weiteren Auftrieb verleihen. Eine spekulative Chance für 2020, die zugleich mit über 3 % Dividendenrendite nach unten abgesichert ist.

Die Aktie von Sixt ist seit Januar 2014 Mitglied im Value-Stars-Deutschland-Index und hat seitdem ohne Berücksichtigung von Dividenden um 223,2 % zugelegt. (Stand 14.01., 11:22 Uhr). Der Nebenwerte-Index ist fokussiert auf Investments in aussichtsreiche deutsche Nebenwerte .

Der Autor dieser Kolumne, Holger Steffen, ist Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index, der etwa 20 aus­gewählte Aktien aus dem deutschen Nebenwerte-Segment enthält. Das Portfolio können Anleger im monatlichen Newsletter zum Value-Stars-Index einsehen.

Über Holger Steffen

Holger Steffen vom Value-Stars-Deutschland-Index Holger Steffen ist einer der erfahren­sten Nebenwerte-Experten. Mit dem von ihm mitverant­worteten Muster­depot des Anlegerbriefs erzielte er seit Start im Jahr 1999 eine Rendite von 1.701 Prozent, das entspricht einer durch­schnittlichen Rendite von 16,4 Prozent pro Jahr (Stand: 31.12.2018).
Der gelernte Diplom-Kaufmann hat als wissen­schaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Finanzwirtschaft der RWTH Aachen gearbeitet. Seit mehr als 15 Jahren ist Steffen in der Finanzbranche aktiv, sein Schwerpunkt liegt in der Unternehmens- und Kapitalmarktanalyse. Der Analyst hat bereits zahlreiche Studien zu deutschen Nebenwerten verfasst und sich als Buchautor betätigt. Der Anlage­experte ist zudem Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index, der seit Auflage im Dezember 2013 einen Kurszuwachs von 109,4 % verzeichnet hat (Stand 31.12.2019).

Hinweis zu möglichen Interessenkonflikten (§34b WpHG):

Der Autor hält über eine Gesellschaft Geschäftsanteile an der Anlegerbrief Research GmbH, die ein entgeltliches Beratungsmandat für den Value-Stars-Deutschland-Index hat. Darüber hinaus können hinsichtlich der in dieser Finanzanalyse genannten Aktien grundsätzlich folgende Interessen­konflikte vorliegen (zutreffendes gefettet):

  • Der Autor oder ein Mitautor halten direkt oder indirekt folgende in diesem Artikel analysierte Aktien: Sixt
  • Der von der Anlegerbrief Research GmbH herausgegebene Börsenbrief "Der Anlegerbrief" hält folgende in diesem Artikel analysierte Aktien in seinen Modellportfolios: Sixt
  • In einem Zertifikat auf den Value-Stars-Deutschland-Index (ISIN DE000LS8VSD9) sind folgende in diesem Artikel analysierte Aktien enthalten: Sixt

Weitere Hinweise:

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regress­ansprüche aus.
Die finanzen.net GmbH unterhält geschäftliche Verbindungen zur Anlegerbrief Research GmbH, dem Berater des Referenz­portfolios, und partizipiert an den Einnahmen aus der Verwaltungs­gebühr und der erfolgs­abhängigen Gebühr des Endlos-Zertifikats auf den Value-Stars-Deutschland-Index (WKN LS8VSD).

Der Value-Stars-Deutschland-Index investiert nach der Strategie von Warren Buffett in deutsche Nebenwerte mit hohem Potenzial. Seit Auflage in 2013 hat der Index eine außergewöhnliche Performance erzielt.

Der obige Text spiegelt die Meinung des Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Kolumnen
[finanzen.net] · 16.01.2020 · 19:15 Uhr
[0 Kommentare]