Berlin (dts) - Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, hat die Besetzung der Stasi-Zentrale am 15. Januar vor 30 Jahren gewürdigt. "Die Besetzung ist ein sichtbarer Ausdruck der Friedlichen Revolution, und die Stasi-Akten sind die Trophäe, die wir bis heute hoch halten", sagte ...

Kommentare

(1) Gertrud · 15. Januar um 05:21
Gut so. Es gibt olle rote Socken hier, die haben in der DDR studiert, waren in der Partei und Stasi. Nun sind sie alt, lernen nichts Neues mehr und träumen davon, dass Wandlitz wieder aufersteht. Die DDR war ein Unrechtsstaat, ein totalitäres Regime. Wir dürfen die Toten und das Unrecht nicht vergessen und nicht verharmlosen.
 
Diese Woche
20.01.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News