Jack Savoretti will für Spaghetti-Western komponieren

Jack Savoretti
© BANG Showbiz
Jack Savoretti hegt Hoffnungen, irgendwann den Soundtrack zu einem Spaghetti-Western beisteuern zu können.

(BANG) - Jack Savoretti hegt Hoffnungen, irgendwann den Soundtrack zu einem Spaghetti-Western beisteuern zu können.

Der 'Catapult'-Sänger fühlt sich von dem Lebenswerk des 90-jährigen italienischen Maestro Ennio Morricone inspiriert, der mittlerweile über 400 Soundtracks für Film und Fernsehen komponiert hat. Deshalb hofft Savoretti, einen seiner Songs in ''romantische'' Filmmusik für ein Musical umwandeln zu können. Dem 'Daily Star' sagte der Musiker italienischer Abstammung: ''Ich empfand schon immer diese Faszination für Soundtracks, aber in letzter Zeit bin ich ein wenig besessener von Ennio Morricone, der das Spaghetti-Western-Zeug gemacht hat.''

Der 'When We Were Lovers'-Interpret ist ein sehr visueller Schreiber und tauchte tief in die Soundtrack-Welt ein, als er an seinem neuen Album 'Singing to Strangers' arbeitete, das am Freitag (15. März) erscheint und auf dem auch Bob Dylan und Kylie Minogue zu hören sind. ''Jedes Mal, wenn ich eine Platte mache, möchte ich in meinem Kopf einen kleinen Film dazu sehen - also denke ich immer daran. Ich würde liebend gerne die Chance haben'', erklärte er weiter. ''Bei diesem speziellen Album hörten wir uns viele alte Film-Soundtracks an und versuchten wirklich, das mit aufzunehmen.''

Der 35-jährige Sänger/Songschreiber glaubt, dass viel in Filmen verwendete Musik ''verloren'' geht, weil sie zu sehr an Popmusik erinnern soll. Savoretti sagte der Zeitung: ''Ich denke, das Ding mit Soundtracks ist, dass sie ein wenig in der Popmusik verloren gegangen sind [...]. Ich will, dass es ein wenig romantischer ist.''

Musik
14.03.2019 · 17:30 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News