It's Showtime - Ein Blick auf den US-Sender

Der US-Sender Showtime existiert seit über 43 Jahren. Ihn verbindet eine lange Fehnde mit HBO, die in den letzten Jahren an Fahrt aufgenommen hat. Quotenmeter.de zeigt die Entwicklung des Senders genauer auf und sagt, wo er heute steht.

Die Geschichte des US-Senders beginnt fulminant: startete Showtime im Juli 1976 noch mit 10.000 Abonnenten, stieg diese Zahl schon am Ende desselben Jahres auf 55.000 an. Ein starker Einstieg, dem noch größeres folgen sollte. Zwei Jahre später, 1978, kam der große Umschwung auf das Satellitenfernsehen, wodurch Showtime fortan landesweit in den Vereinigten Staaten ausgestrahlt wurde. Gleichzeitig markierte die größere Reichweite des Senders auch den Startschuss für die Konkurrenz zwischen den Sendern Showtime und HBO. Der Sender Home Box Office - HBO - wurde erst selbst im November 1972 gegründet und war nur wenig älter als Showtime. Während HBO ab 1975 landesweit ausgestrahlt wurde, zog Showtime erst drei Jahre später nach. Eine Konkurrenzansage gegenüber HBO. Die Rivalität der Sender, die um die Gunst der Zuschauer ringen, hat sich bis heute gehalten.

Im Juli 1981 war Showtime dem größeren Sender HBO jedoch einen Schritt voraus. Showtime setzte ab diesem Zeitpunkt auf ein 24stündiges Ausstrahlungsformat und betrat damit neues Gebiet. HBO zog erst im Dezember desselben Jahres nach. Was heute als Standard wahrgenommen wird, war damals ein revolutionärer Akt in der Welt des Fernsehens. Und Showtime war ein bedeutender Teil dieser neuen Fernsehlandschaft.

Die 1980er Jahre waren für Showtime eine experimentelle Zeit. Der Sender musste seine eigene Identität suchen, um zu wissen, welche Formate seine Zukunft bestimmen würden. So belebte Showtime 1983 die Anwaltsserie The Paper Chase für drei Staffeln wieder, obwohl die 1979 abgesetzt wurde. Abseits davon waren die Achtziger des Senders primär von Comedy-Inhalten und Stand-Up-Programmen geprägt, dramatisches hingegen suchte man vergebens.

1988 kam mit dem Launch von „Showtime Event Television“ ein weiterer Wendepunkt in der Showtime-Historie. Ein PPV-Kanal, der sich besonderen Programmen widmete, die allgemein als Special-Interest galten. In den frühen 1990ern nahm das Programm Fahrt auf. Es wurden mehrere Independent-Kurzfilme eingekauft, die im Rahmen der 30-Minute Movie Serie gezeigt wurden. Eine dieser Premieren, der Kurzfilm 12:01 PM, wurde 1991 für den Oscar nominiert. Im Rahmen derselben Reihe gewann ihn ein Jahr später sogar der Kurzfilm Session Man.

Doch die Rivalität zwischen Showtime und HBO spitzte sich in den 1990ern zu. Während HBO mit eigenständigen Formaten an Zulauf gewann - sowohl von der Seite der Zuschauer, als auch von den Kritiken - schien Showtime immer einen Schritt hinterher zu sein. Dass der Sender in der Bredouille, wusste er von allen natürlich am besten. Die Reaktion darauf gleicht einem Befreiungsschlag. Showtime veröffentlichte unter „Showtime Original Pictures“ zwischen 1994 und 1997 um die achtzig Filme, um sich gegen die Konkurrenz zu behaupten. Die Erfolge waren jedoch gemischt. Während manche der Produktionen zwar unter anderem für die Emmys nominiert wurden, hieß auch dort der große Sieger HBO. Showtime stellte die groß angelegte Filmproduktion 2005 ein. Laut dem Sender sind weder aktuell, noch für die Zukunft ähnliche Kampagnen geplant.

2000 brachte Showtime die Serie Queer as Folk auf den Markt, die die Geschichte von einer befreundeten Gruppe homosexueller Frauen und Männer erzählt. Doch der Erfolg, den sich Showtime aus der qualitativ guten und inhaltlich innovativen Serie versprach, blieb verhalten. Der Grund dafür war wieder einmal der eigentliche Big Player HBO, der 1999 mit The Sopranos die Fernsehwelt auf den Kopf stellte. Während The Sopranos mit neuen Erzähltechniken, nuancierten Charakteren und grandiosen Darstellern eine neue Ära einleitete, konnte Showtime keine Produktion vorweisen, die einen ähnlichen Einfluss gehabt haben könnte. Mit HBO Serien wie Sex and the City und Oz - Hölle hinter Gittern wurde es für Showtime nicht gerade leichter gegen den Rivalen anzutreten.

Die Konkurrenz zwischen den Sendern beschränkte sich dabei nicht nur auf das Segment der Filme und Serien. Auch im Bereich des Sports wurden die Senderechte hart umkämpft. Der Boxsport, der in den USA deutlich attraktiver für das Fernsehen ist als es in Deutschland der Fall ist, wird von den verschiedenen Sendern hart umkämpft. „HBO Boxing“ ist auch dabei das mitunter größte Schwergewicht, doch auch Showtime warf gerade in den 1990ern immer wieder seinen Hut in den Ring. Denn Showtime nahm einzelne Boxer unter Vertrag, was zur Folge hatte, dass die Sportler nicht auf anderen Sendern kämpfen konnten und die Übertragungsrechte allein bei Showtime lagen. Zu diesen Boxern zählte damals auch der legendäre Mike Tyson, dessen Kämpfe stets ein sicherer Quotenmagnet waren.

Mittlerweile ist der zumal große Abstand zwischen Showtime und HBO kleiner geworden. Während Showtime Anfang und Mitte der 2000er der zweifelsohne Verlierer im Vergleich mit HBO war, konnte sich Showtime im letzten Jahrzehnt immer mehr behaupten. Serien wie Masters of Sex, Californication und Ray Donovan erfreuen sich nicht nur großer Beliebtheit, sondern sind auch von den Kritikern als qualitativ starke Serien anerkannt. Dazu gesellen sich Serien wie Homeland und Shameless, die aktuell immer noch erfolgreich laufen und mehrere Staffeln haben. So ist Shameless bereits in der zehnten Staffel und hat eine Zuschauerschaft von gut 800.000. Als die Serie 2003 startete, wurde die Premiere von über 980.000 Menschen gesehen und markiert somit eine der erfolgreichsten Showtime Premieren.

Das führte dazu, dass die Beliebtheit von Showtime stieg. Das spiegelt sich auch in den aktuellen Zahlen des Senders wider. Im ersten Quartal 2019 überstieg der Sender erstmals die acht Millionen Abonnentenmarke - zwei Jahre früher als erwartet. Interne Prognosen gingen davon aus, dass man erst 2022 die sechzehn Millionen überschritten haben wird. Dieses Ziel wurde nun auf fulminante 25 Millionen Abonnenten in drei Jahren angehoben.

Homeland ist aktuell eines der stärksten Zugpferde im Bereich der Serien und bewegt mit der momentan siebten Staffel durchschnittlich 1,2 Millionen Zuschauer zum Einschalten. Dennoch muss die Serie im direkten Vergleich mit vorherigen Staffeln eine Zuschauerabwanderung von fast dreißig Prozent verkraften, was unter anderem dadurch geschuldet ist, dass die Serie oftmals von Staffel zu Staffel die Thematiken ändert und tragende Hauptcharaktere sterben lässt.

Und auch wenn das Finale der Serie mehrfach kritisiert wurde, ist Dexter eine der größten Showtime-Serien. Die Geschichte rund um den Mörder Dexter Morgan, der als Forensiker bei der Polizei arbeitet und ein Doppelleben führt, schwankte dabei zwischen sehr guten und sehr schlechten Staffeln. Ein ausgeglichenes Mittelmaß fand die Serie dabei nie, bis sie nach der achten Staffel beendet wurde. Trotz der schwankenden Qualität erfreute sich die Serie großer Beliebtheit, was sich auch in den Quoten wiederspiegelte. Im Schnitt sahen die finale Staffel 2,4 Millionen US-Amerikaner und markiert einen der bis dato größten Showtime Erfolge.

Es scheint jedoch, dass die Rivalität zwischen Showtime und HBO insbesondere in den letzten Jahren wiederbelebt wurde. Denn Showtime gewinnt an Zuwachs. Das lässt sich dadurch erklären, dass der US-Sender besonders in den vergangenen Jahren verstärkt auf gute Serienproduktionen gesetzt hat und dadurch seine Zielgruppe gefunden hat. Dabei stellt sich der Sender mit Comedy-, Drama und Politserien breit auf, um möglichst ansprechend für das Publikum zu sein.

Auch der Kampfsport ist insbesondere mit dem Boxen und vergleichsweise neuen Mixed-Martial-Arts interessant für die Fernsehsender. Showtime selbst ist bereits lange im Geschäft der Boxübertragungen und landete Ende August 2017 einen Mega-Hit. Mit dem großen Duell zwischen dem Boxer Floyd Mayweather und den UFC Superstar McGregor gelang es Showtime das zweit erfolgreichste Kampfsportevent aller Zeiten an Land zu ziehen. Ein Erfolg, der HBO nicht vergönnt war. Mit 4,3 Millionen PPV-Käufen, die jeweils stolze neunzig Dollar kostete, war der Kampf ein Multi-Millionen Geschäft.

Aber ob sich Showtime in den nächsten Jahren als Konkurrent auf direkter Augenhöhe mit HBO herausstellt, ist noch unklar. Das Potential ist jedoch vorhanden, zumal Showtime schon mehrere Produktionen in der Hinterhand hat. Derzeit wird an der Serie Ripley gearbeitet, in der ein Krimineller unfreiwillig zum Privatdetektiv wird. Und auch der große Name Halo ist im Hause Showtime. Dabei handelt es sich um die Rechte an der gleichnamigen Videospielreihe, die allgemein als Klassiker im Videospielbereich gilt und eine enorme Fanbase hinter sich hat. Diese hofft bereits seit Jahren auf eine gute Adaption, die Showtime demnächst liefern könnte.

Obwohl Showtime immer etwas im Schatten des größeren und älteren Senders HBO stand, hat er es geschafft sich gerade in den letzten Jahren als würdiger Konkurrent zu beweisen. Noch dazu bringt Showtime eigene Serien wie Homeland und Masters of Sex hervor, die Kritiker und Zuschauer gleichermaßen überzeugen. Die Zukunft des Senders sieht nach einer stabilen aus. Die Hoffnung, dass zukünftige Produktionen die bisherigen noch übersteigen, ist groß.

Dexter und Homeland können über iTunes und Amazon Prime gestreamt werden. Neue Showtime-Produktionen landen in aller Regel über einen Output-Deal bei Sky
Magazin / Hintergrund / Schwerpunkt
04.12.2019 · 11:00 Uhr
[3 Kommentare]

Kino/TV-News

22.01. 10:36 | (00) «Pose»-Co-Schöpfer unterschreibt bei 20th Century Fox
22.01. 10:35 | (00) HBO Max bestellt animierte Satire über die britische Königsfamilie
22.01. 10:21 | (01) Victoria, Staffel 3 - mit Jenna Coleman in der Titelrolle
22.01. 10:05 | (00) «Altered Carbon»: Netflix' Sci-Fi-Serie geht Ende Februar weiter
22.01. 09:22 | (02) In der «Eurovision Song Contest»-Gerüchteküche brodelt's: Gibt es keinen ...
22.01. 09:15 | (00) Bradley Cooper: Neuer Netflix-Film
22.01. 09:10 | (00) Rückrundenstart für Sky Top, für Nitro Flop
22.01. 09:00 | (00) «Die Wolf-Gäng» - Ein bisschen wie Harry Potter
22.01. 09:00 | (00) «Monty Python»-Mitglied Terry Jones ist tot
22.01. 08:57 | (00) J. J. Abrams entwickelt «Justice League Dark»-Adaption
22.01. 08:36 | (00) Family Guy und Die Simpsons bei ProSieben Maxx mit mauen Quoten
22.01. 08:26 | (00) VOX-Nachmittag: «Shopping Queen» schwächelt
22.01. 08:17 | (00) Die Primetime-Serien im Ersten überzeugen wieder einmal
22.01. 08:09 | (00) Primetime-Check: Dienstag, 21. Januar 2020
22.01. 08:08 | (00) «Hartz und herzlich» verliert an Puste
22.01. 07:58 | (00) Schwacher Abend für «Galileo Big Pictures»
22.01. 07:49 | (00) «Deutschland sucht den Superstar» steigert sich, Dschungel auf Rekordniveau
22.01. 07:48 | (00) Netflix gewinnt über acht Millionen Kunden – und dennoch sind die Sorgen nicht ...
22.01. 07:32 | (00) Anderer Weg als Peacock: Netflix hat weiter kein Interesse an Werbung
22.01. 07:26 | (00) Erstausstrahlungen: ProSieben lässt «Die Simpsons» erst im Sommer wieder ran
21.01. 18:50 | (00) The Bachelor und AGT: The Champions legen wieder zu
21.01. 18:30 | (00) Popcorn und Rollenwechsel: Fox stürzt zurück zu den Anfängen
21.01. 17:15 | (00) Lin Shaye über ihre Sicherheit am Filmset von Horrorfilmen
21.01. 17:15 | (00) Jared Harris dementiert Gerüchte über 'Morbius'-Rolle
21.01. 16:46 | (02) «The Masked Singer»: Der Dienstag wird im Frühling flauschig und rätselhaft
21.01. 15:19 | (00) BBC-Generaldirektor Hall nimmt seinen Hut
21.01. 14:22 | (00) The Undoing mit Nicole Kidman und Hugh Grant startet voraussichtlich im Mai
21.01. 13:17 | (00) «Blind ermittelt»: Das Erste findet Sendetermin für Neues von Philipp Hochmair ...
21.01. 13:01 | (00) Sat.1 holt RTLs Mark Land als Senior Vice President Programm
21.01. 13:00 | (01) Quotencheck: «Das Boot»
21.01. 12:24 | (01) «Jojo Rabbit»: Es ist keine gute Zeit, ein Nazi zu sein
21.01. 12:15 | (01) Hugo Weaving erscheint nicht im neuen 'Matrix'-Film
21.01. 11:50 | (01) Frank Plasberg setzt bei «hart aber fair» aus
21.01. 11:40 | (00) Liv Lisa Fries: 'Es wird düsterer'
21.01. 10:58 | (00) Westworld: Neue Folgen kurz nach US-Start auch bei Sky
21.01. 10:45 | (00) Sony bestätigt 'Bad Boys 4'
21.01. 10:21 | (00) Überblick: Welcher Streamingdienst macht was?
21.01. 09:45 | (00) «Don't Breathe»: Zweiter Teil für den Thriller mit Stephan Lang
21.01. 09:34 | (00) Joyn verlängert «Check Check» um zweite Staffel
21.01. 09:06 | (00) Trauer um Regisseur Urs Egger
21.01. 09:00 | (00) «Die Wütenden - Les Misérables» - Nicht wie das Musical
21.01. 08:49 | (00) «Roast Battle»: Comedy Central nennt Starttermin für Runde zwei
21.01. 08:21 | (00) ProSieben Maxx: Wenig Quotenwind in den Segeln von «One Piece»
21.01. 08:12 | (00) «Genial daneben – Das Quiz» bleibt wenig gefragt
21.01. 08:08 | (00) Der Dschungel am Montag: «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! » gewinnt ...
21.01. 08:05 | (00) Schock für Sat.1: Lamberts Experiment «No Body is Perfect» halbiert die Quote
21.01. 08:00 | (00) 3sat bringt Quartier des Banques ins Free-TV
21.01. 07:59 | (00) Solide: RTL holt mit falschen Polizisten gute Quoten, VOX punktet mit ...
21.01. 07:56 | (00) Primetime-Check: Montag, 20. Januar 2020
21.01. 07:43 | (00) Kurios: Wegen der Handball-EM eingesetzte Krimiwiederholung schlägt Handball-EM
21.01. 07:34 | (00) Erzgebirgskrimi kehrt im März zurück
21.01. 07:28 | (00) Disney+ startet in Deutschland früher als geplant
21.01. 07:00 | (00) Bombenfund: Sitz der Mediengruppe RTL Deutschland muss geräumt werden
20.01. 19:15 | (00) 9-1-1-Spin-Off startet hervorragend dank NFL-Boost
20.01. 15:07 | (00) Nochmal 30 Folgen: Das Erste schickt «Die Tierärzte» wieder zum Einsatz
20.01. 14:30 | (00) Robert Downey Jr. schweigt zu Gerüchten über Auftritt in 'Black Widow'
20.01. 14:30 | (00) Michael B. Jordan: 'Fakten ehren und respektieren'
20.01. 13:13 | (05) Das nächste Duell bei «Schlag den Star»: TV-Koch gegen Ex-Kicker
20.01. 13:00 | (01) Quotencheck: Tokyo Ghoul
20.01. 12:55 | (01) Die Simpsons: Hank Azaria wird Apu nicht länger sprechen
20.01. 12:49 | (00) Kinocharts: Bad Boys for Life mit bestem Neustart der Woche
20.01. 12:47 | (00) Jan Böhmermann kehrt noch im Februar zu ZDFneo zurück
20.01. 12:19 | (00) Mit Schropp und Co: «MasterChef» hat seine Celebritys komplett
20.01. 12:02 | (00) Salonfähig: VOX bleibt sich am Nachmittag treu
20.01. 10:45 | (00) 'Silent Night': Diese Stars sind mit von der Partie
20.01. 10:29 | (00) Premiere der NBC-Serie «Champions» in Deutschland
20.01. 10:25 | (00) Sonos Move tragbarer Lautsprecher mit WLAN, Bluetooth, IP54 für 358,44 € statt ...
20.01. 10:18 | (00) MagentaTV überträgt die Grammys
20.01. 09:50 | (00) Zee.One gönnt sich ein neues Programm
20.01. 09:29 | (00) Wieder ein TV-Ermittler: «Rosenheim-Cop» verliert Kampf gegen den Krebs
20.01. 09:15 | (00) Oscar Isaac produziert und spielt in 'The Great Machine'
20.01. 09:11 | (00) Der Rollstuhl: Ein in Soaps gern genutztes Utensil
20.01. 08:55 | (01) Kartellamt spricht Machtwort: Bundesliga bleibt definitiv im klassischen TV
20.01. 08:47 | (00) CSI: Miami und CSI: NY erreichen bei Nitro neue Zuschauerrekorde
20.01. 08:16 | (00) Thomas Gottschalk wird Erzähler bei RTLs «Passion»
20.01. 08:14 | (00) Troop Zero - gute Laune mit einem zarten Arthaus-Anstrich
20.01. 08:09 | (00) Primetime-Check: Sonntag, 19. Januar 2020
20.01. 08:08 | (00) ProSieben räumt (erwartungsgemäß) mit «ran Football» ab
20.01. 07:59 | (00) RTLZWEI punktet mit Sozialdokus am Nachmittag und «Männertag» am Abend
20.01. 07:52 | (00) Tag zehn der Danni-Show: Dschungel-Party wird zur Detlef-Show und holt drei ...
20.01. 07:52 | (00) Die besten Filmslots aller Zeiten
20.01. 07:51 | (00) Stark: «Trucker Babes» doppelt so erfolgreich wie «Promi Shopping Queen»
20.01. 07:30 | (00) «Wu-Tang» und «Dollface» gehen bei Hulu weiter
20.01. 07:30 | (00) Steve Martin dreht für Hulu
20.01. 07:29 | (00) «Grown-ish» und «Good Trouble» gehen bei Freeform weiter
20.01. 07:28 | (00) Lifetime: Grünes Licht für «Surviving Jeffrey Epstein»
20.01. 07:28 | (00) «Home Before Dark» bekommt eine zweite Staffel
20.01. 07:27 | (00) Vor Serienpremiere: «Mythic Quest» geht weiter
20.01. 07:27 | (00) Netflix schnappt sich Studio Ghibli-Werke
20.01. 07:15 | (00) «Central Park», «Defending Jacob» und «Home»: Das sind die nächsten AppleTV+- ...
20.01. 07:00 | (00) Michael Sheen: Befreiende 'Dr. Dolittle'-Erfahrung
19.01. 12:00 | (08) Drittanbieter-Cookies sollen ab 2022 verschwinden
19.01. 11:17 | (04) «Dynasty» mit 0 Prozent Marktanteil
19.01. 10:45 | (03) Nicolas Pesce: 'The Grudge' wird noch verstörender
19.01. 10:10 | (00) Das bessere «Designated Survivor» kommt aus Südkorea
19.01. 09:33 | (00) Keine Programmpräsentation von Sky bei den Screenforce Days 2020 geplant
19.01. 09:11 | (00) Das Erste beweist sich gegen starke Konkurrenz, ProSieben mit Problemen
19.01. 09:05 | (00) Die Geschichte der ersten amerikanischen Siedler und ein rachesüchtiger Cyborg ...
19.01. 09:00 | (00) Die glorreichen 6: Monster? Ja! Horror? Nein! (Teil II)
19.01. 08:55 | (00) Primetime-Check: Samstag, 18. Januar 2019