Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Nahost-Konflikt
Foto: Abed Deeb/APA Images via ZUMA Wire/dpa
Palästinenser inspizieren ein beschädigtes Haus, das bei einem israelischen Luftangriff in Rafah im südlichen Gazastreifen zerstört wurde.

Tel Aviv/Gaza (dpa) - Nach zwei Tagen heftiger Konfrontationen haben sich Israel und der Islamische Dschihad nach Angaben der Extremistenorganisation im Gazastreifen auf eine Waffenruhe geeinigt.

Diese habe am Donnerstag um 5.30 Uhr Ortszeit (4.30 Uhr MEZ) begonnen und sei durch Ägypten vermittelt worden, teilte ein Sprecher der Organisation mit. Man fühle sich der Vereinbarung verpflichtet und wolle die Ruhe wiederherstellen. Trotzdem feuerten militante Palästinenser bis zum Abend nach Armeeangaben noch vereinzelt Raketen nach Israel ab.

Die Zahl der getöteten Palästinenser im Gazastreifen durch israelische Luftangriffe stieg am Donnerstag auf 34. Die meisten davon waren nach palästinensischen Quellen Militante. Der Islamische Dschihad wird von EU und USA als Terrororganisation eingestuft und hat in der Vergangenheit häufig blutige Anschläge in Israel verübt. Die Organisation wird von Israels Erzfeind Iran finanziert und hat sich die Zerstörung des jüdischen Staates auf die Fahnen geschrieben.

Die Waffenruhe wurde von Israels Regierung zwar nicht offiziell bestätigt. Jonathan Conricus, ein Sprecher der Armee, sagte jedoch: «Wir sind informiert worden, dass es eine Waffenruhe gibt, nach meinem Verständnis war Ägypten von höchster Bedeutung bei den Verhandlungen.»

Der UN-Nahostgesandte Nikolaj Mladenow rief zuvor auf Twitter alle Beteiligten zu «maximaler Zurückhaltung» auf. «Ägypten und die UN haben hart daran gearbeitet, um zu verhindern, dass die gefährliche Eskalation in und um Gaza zu einem Krieg führt. Die kommenden Stunden und Tage werden entscheidend sein.»

Nach Angaben des Islamischen Dschihad sind Teil der Vereinbarung der Stopp von gezielten Tötungen, der Schutz von palästinensischen Demonstranten, die in der Regel nach dem Freitagsgebet im Grenzgebiet protestieren, und Maßnahmen zur Beendigung der Blockade des Gazastreifens. Israel hat vor zwölf Jahren eine Blockade des Gazastreifens verschärft, die von Ägypten mitgetragen wird. Beide Länder begründen dies mit Sicherheitsinteressen.

Bei einem israelischen Luftangriff im Gazastreifen war in der Nacht zum Donnerstag nach Angaben von Augenzeugen und örtlichen Medien ein Kommandeur des Islamischen Dschihad mit seiner Familie getötet worden. Mit Rasmi Abu Malhous seien in Dir al-Balah acht Menschen getötet worden, darunter fünf Minderjährige, bestätigte das Gesundheitsministerium in Gaza.

Conricus sagte dazu, man unternehme alles, um keine Unbeteiligten zu treffen. «Dschihad-Kommandeure im ganzen Gazastreifen nutzen ihre Privathäuser als Waffenlager. Sie missbrauchen ihre Familienmitglieder als menschliche Schutzschilde.» Nach Angaben einer Armeesprecherin wird der Bericht über den Tod Unbeteiligter bei einem Einsatz im Zentrum des Gazastreifens untersucht.

Seit Dienstagmorgen hatte es massive Auseinandersetzungen zwischen Israel und militanten Palästinensern gegeben. Rund 450 Raketen wurden nach Angaben des israelischen Militärs nach Israel abgefeuert. In Israel wie auch im Gazastreifen wurden jeweils Dutzende Menschen verletzt.

Die militanten Palästinenser reagierten mit dem Beschuss auf Israel auf die gezielte Tötung ihres Militärchefs Baha Abu Al Ata durch die israelische Luftwaffe. Auch seine Frau kam bei dem Angriff in der Nacht zum Dienstag ums Leben. Israel griff anschließend Dutzende Ziele des Islamischen Dschihad im Gazastreifen an.

Armeesprecher Conricus sagte, man habe dem Einsatzplan gegen Abu Al Ata den Namen «Schwarzer Gürtel» gegeben. Man habe ihn getötet, «um ein Hindernis für Stabilität und diplomatische Vereinbarungen aus dem Weg zu schaffen». Die israelischen Angriffe hätten sich rein auf Ziele des Islamischen Dschihad konzentriert. «Wir haben den Angriffsfähigkeiten des Islamischen Dschihad einen schweren Schlag versetzt.»

Israel habe bis zu 25 Mitglieder des militärischen Flügels getötet. Allerdings verfüge die Extremistengruppe weiter über Raketen, die bis Tel Aviv und Jerusalem reichten.

Konflikte / Raketen / Waffenruhe / Islamischer Dschihad / Gaza / Hamas / Israel / Palästinensische Autonomiegebiete
14.11.2019 · 17:15 Uhr
[22 Kommentare]
Hier sehen Sie die HOT 100 News, die in den letzten 14 Tagen am heißesten diskutiert wurden. Hier geht's zu den meistgelesenen News.

Top-Themen

03.12. 16:56 | (94) Wieder nur durchschnittliche Pisa-Noten für deutsche Schüler
30.11. 17:48 | (62) Kohle-Gegner beenden Blockaden in Tagebauen
01.12. 21:06 | (52) Die AfD will regierungsfähig werden
26.11. 17:29 | (52) 5600 Trecker in Berlin: Bauern-Protest gegen Agrarpolitik
03.12. 16:54 | (50) Greta Thunberg zurück in Europa
02.12. 19:00 | (47) Lindner: FDP vor und nach Wahlen gesprächsbereit
30.11. 20:25 | (47) Chrupalla und Meuthen führen künftig die AfD
29.11. 22:59 | (41) «Stoppt Black Friday! » - Hunderttausende bei Klimaprotesten
05.12. 20:36 | (40) SPD will auf Parteitag nicht über GroKo abstimmen
06.12. 21:49 | (38) Thunberg ruft UN-Klimagipfel zu konkreten Ergebnissen auf
05.12. 15:29 | (38) Sprit müsste für Klimaziele bis zu 70 Cent teurer werden
01.12. 09:57 | (37) «Ökologische Vandalen»: Ökonom rügt Lebensstil vieler Bürger
30.11. 21:23 | (33) Beben in SPD: Sieg für GroKo-Kritiker Walter-Borjans/Esken
06.12. 16:03 | (31) Deutschlands schönste Kuh «Lady Gaga» ist tot
28.11. 23:00 | (31) Europaparlament ruft den «Klimanotstand» aus
27.11. 15:16 | (31) Verwirrung um Hartz-IV-Urteil: Kürzung von über 30 Prozent?
06.12. 18:03 | (30) Merkel warnt in Auschwitz vor Antisemitismus und Hassreden
25.11. 22:31 | (30) Spektakulärer Einbruch in Grünes Gewölbe in Dresden
26.11. 11:24 | (30) Hofreiter bezeichnet Bauern-Demo als "falschen Ansatz"
05.12. 17:33 | (28) Abschiebestopp für Syrer wird vorerst nicht eingeschränkt
25.11. 10:56 | (27) Grüne: Betroffene dürfen in Frauenhäusern nicht abgewiesen werden
07.12. 18:11 | (26) SPD will Mieten in beliebten Städten quasi einfrieren
07.12. 10:13 | (26) Forsa: SPD sinkt auf elf Prozent
30.11. 15:38 | (26) Thüringens FDP: Neue Gespräche über Vierparteien-Regierung
06.12. 16:57 | (24) Merkel in Auschwitz: Wir dürfen niemals vergessen
07.12. 21:49 | (24) Mann mit Hammer von Polizisten erschossen
04.12. 13:27 | (23) Juristen fordern Ausgehverbot für Katzen
03.12. 20:57 | (23) Trump maßregelt Macron für Kritik an der Nato
26.11. 09:49 | (23) Adventskalender verursachen viel Verpackungsmüll
06.12. 10:39 | (22) Viele Menschen stören sich an Behördensprache
29.11. 16:10 | (22) Gauland-Nachfolge: In der AfD liegen die Nerven blank
24.11. 21:14 | (22) Süd-Bundesländer steigen aus Nationalem Bildungsrat aus
08.12. 12:42 | (21) Weinseliger Waschbär torkelt über Erfurter Weihnachtsmarkt
27.11. 12:00 | (21) Grüne fordern Komplett-Abschaffung von Hartz-IV-Sanktionen
01.12. 08:13 | (20) Noch keine Genehmigung für höhere E-Autoprämien
01.12. 22:47 | (20) Papst warnt vor «grellen Lichtern des Konsums» im Dezember
29.11. 18:00 | (20) Ost-Ministerpräsidenten stellen Kohlekompromiss infrage
26.11. 15:36 | (20) Schon 1,5 Grad mehr: Wie der Klimawandel Deutschland trifft
26.11. 05:00 | (20) Munition und Ausrüstung aus Bundeswehr-Kasernen gestohlen
25.11. 13:33 | (20) Ärzte: Ohne Behandlung könnte Assange im Gefängnis sterben
07.12. 15:02 | (19) Klimagipfel in Madrid geht in entscheidende Woche
01.12. 17:57 | (19) Dresden:  Fahrerin stürzt mit Auto in Fahrstuhlschacht
01.12. 22:13 | (19) SPD will Esken und Walter-Borjans - GroKo in Gefahr
28.11. 23:00 | (19) Starke Vorbehalte in der Union gegen allgemeines Dienstjahr
08.12. 07:39 | (18) Mehrheit für weniger Weihnachtsbeleuchtung wegen Klimaschutz
30.11. 20:28 | (18) Messerattacke in London: Debatte über frühe Haftentlassung
27.11. 22:49 | (18) Von der Leyen verspricht Wandel der Europäischen Union
07.12. 19:44 | (17) Israel zu Atomstreit mit Iran: Letzte Option Bombardierung
07.12. 16:11 | (17) Bis 2035: Norddeutschland soll Mega-Zentrum der Wasserstoff-Technologie werden
02.12. 12:50 | (17) Habeck beklagt "totale Entwertung von Lebensmitteln"
01.12. 00:07 | (17) Tausende Asylbewerber schon mehrmals abgeschoben
29.11. 22:58 | (17) «Respektrente» ist Wort des Jahres 2019
27.11. 17:00 | (17) Mehr als 50.000 Rentner müssen 2020 erstmals Steuern zahlen
26.11. 17:04 | (17) "Fridays for Future" kritisiert Bauernproteste
07.12. 17:25 | (16) 1. Bundesliga: Leipzig gewinnt gegen Hoffenheim
06.12. 00:00 | (16) Bahn: Einstiegspreis im Fernverkehr sinkt Neujahr um zehn Prozent
04.12. 22:38 | (16) Mord in Berlin verursacht diplomatische Krise mit Moskau
04.12. 16:48 | (16) Kretschmann bringt Özdemir als Kanzlerkandidaten ins Spiel
04.12. 15:57 | (16) Berliner Verwaltung verpasst Umstellung auf neues Betriebssystem
27.11. 21:09 | (16) Merkel will mehr Verantwortung in der Nato
27.11. 21:35 | (16) Einbruch in Schatzkammer: Polizei geht von vier Tätern aus
24.11. 16:08 | (16) Papst nennt Atomwaffen Anschlag auf Menschheit
05.12. 20:17 | (15) Krawalle bei Protesten gegen Rentenreform in Frankreich
03.12. 19:59 | (15) Grundrente: Kühnert wirft Kramp-Karrenbauer "Erpressung" vor
30.11. 20:25 | (15) 1. Bundesliga: Bayern verliert gegen Leverkusen
29.11. 17:14 | (15) Merz plädiert für höheren CO2-Preis
29.11. 17:14 | (15) Trumps Afghanistan-Kehrtwende: Optimismus - und Skepsis
28.11. 09:32 | (15) Mecklenburger bewerten ihren Sex am besten
24.11. 13:38 | (15) IS-Frau mit drei Kindern in Deutschland angekommen
05.12. 11:13 | (14) Kein Silvesterfeuerwerk an Hamburgs Binnenalster erlaubt
04.12. 17:53 | (14) Staat macht 2019 rund 40 Milliarden Euro Überschuss
04.12. 22:39 | (14) Nato-Streit vertagt - Macron lässt nicht locker
03.12. 22:19 | (14) Flixbus stellt einzige deutsche Elektro-Fernbus-Verbindung ein
02.12. 00:00 | (14) Großerben zahlen kaum Steuern
04.12. 17:25 | (14) SPD lehnt Kramp-Karrenbauers Drohnen-Pläne als "unausgegoren" ab
03.12. 18:17 | (14) Studie: Immer mehr Thüringer mit rechtsextremen Ansichten
01.12. 22:13 | (14) Kramp-Karrenbauer: Kein Platz für Radikale in der Bundeswehr
30.11. 17:58 | (14) Bolsonaro gibt Leo DiCaprio Schuld an Bränden im Amazonas
29.11. 18:00 | (14) Nachträgliche Verurteilung freigesprochener Mörder: DRB begrüßt Vorstoß
27.11. 20:55 | (14) Trump postet Fotomontage: Präsident oben ohne
25.11. 22:39 | (14) Nach Angriff auf Al-Bagdadi: Trump ehrt Militärhund Conan
26.11. 16:06 | (14) Mehr Rechte für Kinder - Grundgesetz soll geändert werden
26.11. 12:47 | (14) Ampel stürzt nach Unfall um und erschlägt 13-Jährigen
25.11. 17:29 | (14) US-Botschafter: Bundesregierung hat Amerikaner beleidigt
08.12. 13:22 | (13) SPD fordert Wiedereinführung einer Vermögensteuer
08.12. 10:46 | (13) Kriminelle Clans schüchtern Polizisten in Niedersachsen ein
06.12. 20:58 | (13) Wirtschaftsweiser Schmidt fordert höhere CO2-Steuer
06.12. 09:21 | (13) Bundesregierung verpflichtet mehr externe Berater
04.12. 22:38 | (13) Rechtsprofessoren: Impeachment wäre gerechtfertigt
02.12. 07:45 | (13) Deutschland verzichtet bei Pisa auf Fragen nach Finanzwissen
30.11. 18:11 | (13) Walter-Borjans und Esken gewinnen SPD-Mitgliedervotum
29.11. 14:31 | (13) Söder will bayerischen 18-Jährigen mit Glückwunschbrief gratulieren
07.12. 22:03 | (12) Lebensmittel-Tafeln bekommen immer mehr Zulauf
07.12. 00:00 | (12) Ex-Umweltminister Töpfer wirft Greta Panikmache vor
06.12. 20:03 | (12) Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne
05.12. 14:18 | (12) Ex-SPD-Chef Engholm zweifelt an Nowabo-Esken
04.12. 17:03 | (12) Möglicherweise neuer SPD-Vorstoß für Tempolimit
03.12. 14:50 | (12) Die Nato - vom Verteidigungsbündnis zum Krisenmanager
03.12. 11:14 | (12) AKK verknüpft Grundrente mit SPD-Zusage zur Koalition
01.12. 08:59 | (12) Dänemarks Wildschweinzaun ist bald komplett
1