Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Nahost-Konflikt
Foto: Abed Deeb/APA Images via ZUMA Wire/dpa
Palästinenser inspizieren ein beschädigtes Haus, das bei einem israelischen Luftangriff in Rafah im südlichen Gazastreifen zerstört wurde.

Tel Aviv/Gaza (dpa) - Nach zwei Tagen heftiger Konfrontationen haben sich Israel und der Islamische Dschihad nach Angaben der Extremistenorganisation im Gazastreifen auf eine Waffenruhe geeinigt.

Diese habe am Donnerstag um 5.30 Uhr Ortszeit (4.30 Uhr MEZ) begonnen und sei durch Ägypten vermittelt worden, teilte ein Sprecher der Organisation mit. Man fühle sich der Vereinbarung verpflichtet und wolle die Ruhe wiederherstellen. Trotzdem feuerten militante Palästinenser bis zum Abend nach Armeeangaben noch vereinzelt Raketen nach Israel ab.

Die Zahl der getöteten Palästinenser im Gazastreifen durch israelische Luftangriffe stieg am Donnerstag auf 34. Die meisten davon waren nach palästinensischen Quellen Militante. Der Islamische Dschihad wird von EU und USA als Terrororganisation eingestuft und hat in der Vergangenheit häufig blutige Anschläge in Israel verübt. Die Organisation wird von Israels Erzfeind Iran finanziert und hat sich die Zerstörung des jüdischen Staates auf die Fahnen geschrieben.

Die Waffenruhe wurde von Israels Regierung zwar nicht offiziell bestätigt. Jonathan Conricus, ein Sprecher der Armee, sagte jedoch: «Wir sind informiert worden, dass es eine Waffenruhe gibt, nach meinem Verständnis war Ägypten von höchster Bedeutung bei den Verhandlungen.»

Der UN-Nahostgesandte Nikolaj Mladenow rief zuvor auf Twitter alle Beteiligten zu «maximaler Zurückhaltung» auf. «Ägypten und die UN haben hart daran gearbeitet, um zu verhindern, dass die gefährliche Eskalation in und um Gaza zu einem Krieg führt. Die kommenden Stunden und Tage werden entscheidend sein.»

Nach Angaben des Islamischen Dschihad sind Teil der Vereinbarung der Stopp von gezielten Tötungen, der Schutz von palästinensischen Demonstranten, die in der Regel nach dem Freitagsgebet im Grenzgebiet protestieren, und Maßnahmen zur Beendigung der Blockade des Gazastreifens. Israel hat vor zwölf Jahren eine Blockade des Gazastreifens verschärft, die von Ägypten mitgetragen wird. Beide Länder begründen dies mit Sicherheitsinteressen.

Bei einem israelischen Luftangriff im Gazastreifen war in der Nacht zum Donnerstag nach Angaben von Augenzeugen und örtlichen Medien ein Kommandeur des Islamischen Dschihad mit seiner Familie getötet worden. Mit Rasmi Abu Malhous seien in Dir al-Balah acht Menschen getötet worden, darunter fünf Minderjährige, bestätigte das Gesundheitsministerium in Gaza.

Conricus sagte dazu, man unternehme alles, um keine Unbeteiligten zu treffen. «Dschihad-Kommandeure im ganzen Gazastreifen nutzen ihre Privathäuser als Waffenlager. Sie missbrauchen ihre Familienmitglieder als menschliche Schutzschilde.» Nach Angaben einer Armeesprecherin wird der Bericht über den Tod Unbeteiligter bei einem Einsatz im Zentrum des Gazastreifens untersucht.

Seit Dienstagmorgen hatte es massive Auseinandersetzungen zwischen Israel und militanten Palästinensern gegeben. Rund 450 Raketen wurden nach Angaben des israelischen Militärs nach Israel abgefeuert. In Israel wie auch im Gazastreifen wurden jeweils Dutzende Menschen verletzt.

Die militanten Palästinenser reagierten mit dem Beschuss auf Israel auf die gezielte Tötung ihres Militärchefs Baha Abu Al Ata durch die israelische Luftwaffe. Auch seine Frau kam bei dem Angriff in der Nacht zum Dienstag ums Leben. Israel griff anschließend Dutzende Ziele des Islamischen Dschihad im Gazastreifen an.

Armeesprecher Conricus sagte, man habe dem Einsatzplan gegen Abu Al Ata den Namen «Schwarzer Gürtel» gegeben. Man habe ihn getötet, «um ein Hindernis für Stabilität und diplomatische Vereinbarungen aus dem Weg zu schaffen». Die israelischen Angriffe hätten sich rein auf Ziele des Islamischen Dschihad konzentriert. «Wir haben den Angriffsfähigkeiten des Islamischen Dschihad einen schweren Schlag versetzt.»

Israel habe bis zu 25 Mitglieder des militärischen Flügels getötet. Allerdings verfüge die Extremistengruppe weiter über Raketen, die bis Tel Aviv und Jerusalem reichten.

Konflikte / Raketen / Waffenruhe / Islamischer Dschihad / Gaza / Hamas / Israel / Palästinensische Autonomiegebiete
14.11.2019 · 17:15 Uhr
[22 Kommentare]

Top-Themen

13.12. 02:45 | (12) EU-Staaten einigen sich auf Klimaziel für 2050
13.12. 02:05 | (00) Nach Wahldebakel für Labour: Rücktrittsforderungen
13.12. 01:11 | (00) Maas wirft Russland im Mordfall Rechtfertigungsversuch vor
13.12. 01:09 | (02) EU-Staaten einigen sich auf Klimaneutralität bis 2050
13.12. 00:52 | (00) Erste Ergebnisse bestätigen Erdrutsch-Sieg für Johnsons Tories
13.12. 00:51 | (00) Sonntagsfrage: GroKo-Parteien gewinnen - Grüne verlieren
13.12. 00:46 | (00) McAllister bezeichnet Brexit nach Wahl als "endgültig"
13.12. 00:15 | (13) Prognose: Konservative mit absoluter Mehrheit im Parlament
13.12. 00:08 | (00) Maas: Putin sagt zu Tiergarten-Mord die Unwahrheit
13.12. 00:05 | (00) Infratest: SPD legt nach Parteitag leicht zu
13.12. 00:03 | (01) USA:  Angriff auf jüdischen Laden - Terrorfall
13.12. 00:00 | (00) Merz verlangt von Unionsspitze rote Linie im GroKo-Poker
13.12. 00:00 | (00) Grüne planen Anti-Huawei-Initiative im Bundestag
13.12. 00:00 | (00) Regierung will Neugründung von Bauernhöfen erleichtern
13.12. 00:00 | (00) Umfrage: Mehrheit hält neues SPD-Duo nicht für kanzlertauglich
12.12. 23:37 | (01) Pfund und Euro legen nach Wahl in Großbritannien zu
12.12. 23:24 | (02) Prognose: Johnson gewinnt Mehrheit im britischen Parlament
12.12. 23:21 | (02) EU verlängert Wirtschaftssanktionen gegen Russland
12.12. 23:10 | (02) Prognose: Boris Johnsons Tories bekommen absolute Mehrheit
12.12. 23:00 | (01) BBC-Prognose: Tories bekommen absolute Mehrheit im Parlament
12.12. 22:55 | (03) Europa League: Gladbach in letzter Minute ausgeschieden
12.12. 22:53 | (03) USA testen ballistische Rakete
12.12. 22:09 | (06) US-Börsen im Plus - Hoffnungen auf Entschärfung des Handelsstreits
12.12. 22:08 | (08) BKA spielte Anschlagsrisiko durch Anis Amri herunter
12.12. 21:55 | (00) EU-Gipfel streitet über neues Klimaziel
12.12. 21:52 | (00) Opposition: Reform der Stiefkindadoption reicht nicht aus
12.12. 21:29 | (01) Vater von Assange bittet Merkel um Hilfe
12.12. 21:22 | (00) Grüne kritisieren Mittelstreichungen in NRW-Arbeitslosenzentren
12.12. 21:16 | (04) Fall Amri: Angehörige wollen Verantwortliche verklagen
12.12. 20:51 | (06) Europa League: Frankfurt trotz Niederlage im Sechzehntelfinale
12.12. 20:40 | (04) Umweltschützer fordern «neues Nachdenken» über Klimapaket
12.12. 20:10 | (06) Fratzscher: Wiedereinführung der Meisterpflicht ist "fehlgeleitet"
12.12. 20:05 | (00) EU-Beratungen über Klimaziel ziehen sich in die Länge
12.12. 19:50 | (05) Kleine Inselstaaten: «Entsetzt» über Klima-Verhandlungen
12.12. 19:48 | (02) Grüne: Kein Atomstrom für die Energiewende
12.12. 19:32 | (00) Feuer auf russischem Flugzeugträger - ein Toter
12.12. 19:30 | (03) USA testen neue Rakete - Sorge vor Wettrüsten
12.12. 19:18 | (01) SWR-Intendant Gniffke plant umfassende Reform
12.12. 18:51 | (02) Transatlantik-Koordinator kritisiert Sanktionen gegen Nord Stream 2
12.12. 18:20 | (10) Abtreibungsparagraf 219a: Erneut Geldstrafe für Ärztin
12.12. 18:12 | (21) Grüne fordern "Recht auf Reparatur" für Elektrogeräte
12.12. 17:49 | (00) Parlamentswahl: Zitterpartie in Großbritannien
12.12. 17:49 | (01) Betriebsrentner müssen weniger Krankenkassenbeiträge zahlen
12.12. 17:46 | (00) EU-Gipfel streitet über Atomkraft beim Klimaschutz
12.12. 17:45 | (01) Bericht: Spitzentreffen von Union und SPD am 19. Dezember
12.12. 17:38 | (03) DAX legt zu - Trump versetzt Anleger in Kauflaune
12.12. 17:28 | (00) Mord-Affäre: Russland weist deutsche Diplomaten aus
12.12. 17:11 | (09) Russland weist zwei deutsche Diplomaten aus
12.12. 17:07 | (03) DIHK kritisiert US-Entscheidung zu Sanktionen gegen Nord Stream 2
12.12. 16:50 | (22) Vierter AfD-Kandidat scheitert für Vizepräsidentenposten
12.12. 16:45 | (00) BKA spielte Hinweise auf Amris Terrorabsichten herunter
12.12. 16:31 | (00) Merkel und europäische Kollegen starten Beratungen in Brüssel
12.12. 16:31 | (05) Untersuchungsausschuss zur geplatzten Pkw-Maut gestartet
12.12. 16:21 | (00) Halle-Anschlag: Gemeindevorsitzender tritt als Nebenkläger auf
12.12. 16:21 | (00) Wahl in Algerien - Massenproteste und Sturm auf Wahlbüros
12.12. 16:16 | (00) Nächster AfD-Kandidat bei Bundestagsvize-Wahl durchgefallen
12.12. 16:10 | (00) Huawei: Unions- und SPD-Fraktion stellen sich gegen Bundesregierung
12.12. 16:03 | (00) Freiburg: 55-jährige Radfahrerin stirbt bei Unfall
12.12. 16:02 | (00) Morawiecki fordert unterschiedliches Tempo bis zur Klimaneutralität
12.12. 15:48 | (02) Sozialverband: Große regionale Unterschiede bei Armut
12.12. 15:45 | (00) Esken und Walter-Borjans führen «gutes Gespräch» mit Merkel
12.12. 15:30 | (02) Spahn will schnell Klarheit über künftige Pflegelöhne
12.12. 15:29 | (02) Nord Stream 2: Union lehnt Forderungen nach Sanktionen gegen USA ab
12.12. 15:27 | (05) Wohlfahrtsverband:  «Armut in Deutschland ist hausgemacht»
12.12. 15:23 | (02) Walter-Borjans nach Treffen mit Merkel zufrieden
12.12. 15:02 | (01) Frankreichs Eisenbahner drohen mit Streiks über Weihnachten
12.12. 15:00 | (00) Oliver Mommsen hat kein Verständnis für Machos
12.12. 14:55 | (01) Geplant, gestoppt, gescheitert: Jahrelanger Zoff um Pkw-Maut
12.12. 14:54 | (00) Altmaier gegen unrealistische Ziele bei Klimaschutz
12.12. 14:38 | (00) DIW sieht Energieversorgung bei möglichem Nord-Stream-2-Aus ungefährdet
12.12. 14:20 | (00) Journalist Lucas: Johnson hat Farage "den Zahn gezogen"
12.12. 14:15 | (01) Fünf deutsche Städte auf Shortlist für Kulturhauptstadt
12.12. 14:13 | (01) EZB belässt Leitzins bei null Prozent
12.12. 14:13 | (05) Fridays for Future frustriert über UN-Klimagipfel
12.12. 13:49 | (00) Klimabeschluss bei EU-Gipfel auf der Kippe
12.12. 13:49 | (00) EZB lässt Leitzinsen unverändert
12.12. 13:40 | (03) Bericht: Stecken Clans hinter Juwelendiebstahl von Dresden?
12.12. 13:21 | (00) Politische Krise in Israel: Dritte Wahl binnen eines Jahres
12.12. 13:07 | (03) Maas verurteilt geplante US-Sanktionen gegen Nord Stream 2
12.12. 12:44 | (07) Was man über die Wahl in Großbritannien wissen sollte
12.12. 12:43 | (00) U-Ausschuss des Bundestags zur Maut gestartet
12.12. 12:42 | (02) Kritik an Aktenschwärzung im Verteidigungsministerium
12.12. 12:37 | (01) DAX am Mittag kaum verändert - EZB-Zinsentscheid erwartet
12.12. 12:32 | (00) Im Fall der toten Maria Baumer Ex-Freund erneut verhaftet
12.12. 12:25 | (05) Röttgen zeigt Verständnis für US-Sanktionen gegen Nord Stream 2
12.12. 12:05 | (01) Post-, Kurier- und Expressdienste: Branche boomt dank Onlinehandel
12.12. 11:34 | (02) EU-weit höchster Wert an Amphetamin-Rückständen in Stockholms Abwasser
12.12. 11:15 | (02) Zeitung: Spuren vom Dresdner Juwelendiebstahl zum Clanmilieu
12.12. 11:14 | (01) "Bild": DAZN übernimmt TV-Rechte von Sky an Champions-League-Spielen
12.12. 10:48 | (02) Boris Johnson: Zweiter Churchill oder Selbstdarsteller?
12.12. 10:46 | (00) Söder dämpft SPD-Erwartungen an Nachverhandlung von Koalitionsvertrag
12.12. 10:45 | (00) Jeremy Corbyn: Neuer Robin Hood oder gefährlicher Zauderer?
12.12. 10:20 | (05) Öffentliche Bildungsausgaben in 2018 gestiegen
12.12. 09:59 | (01) Nach Mord an Georgier: Russland weist zwei deutsche Diplomaten aus
12.12. 09:49 | (00) Mord an Georgier: Russland weist deutsche Diplomaten aus
12.12. 09:43 | (00) Merkel empfängt Esken und Walter-Borjans im Kanzleramt
12.12. 09:39 | (00) DAX startet kaum verändert - Infineon-Aktie legt kräftig zu
12.12. 09:20 | (02) Tiergarten-Mord: Russland weist zwei deutsche Diplomaten aus
12.12. 09:07 | (04) US-Republikaner sprechen von Rachefeldzug gegen Trump
12.12. 09:02 | (00) Tarifverdienste im Jahresdurchschnitt voraussichtlich höher
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News