Berlin (dpa) - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 1489 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zum Vergleich: Vor einer Woche hatte der Wert bei 2440 Ansteckungen gelegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz gab das RKI mit bundesweit 17,3 an (Vortag: 18,3; ...

Kommentare

(11) Stiltskin · 13. Juni um 23:44
Wie diese Pandemie begonnen hat, wer daran letztlich Schuld hat/ Verantwortung trägt, ist m.E nebensächlich. Einige behaupten ja sogar, dass es Corona nie gegeben hat. Das ändert auch nichts mehr an der Zahl der Toten, die bei dieser Pandemie ihr Leben verloren haben, ein Zahl, die dramatisch über den Zahlen jeder Grippewelle liegt. Man kann nur hoffen, dass die Impfungen auf lange Sicht wirklich von Erfolg geprägt sind, und Corona beherrschbar wird/ bleibt.
(10) Aalpha · 13. Juni um 22:07
@9 Das habe ich mich auch gefragt, aber vermutlich würde das dann bedeuten, dass es aus dem Labor stammt oder alle haben aus der gleichen Suppe gelöffelt.
(9) storabird · 13. Juni um 21:46
@5 Weiß man das so genau das es nur mit einem anfing?
(8) storabird · 13. Juni um 21:44
@1 Wobei? Bei dem Wert und dabei das der Wert sinkt?
(7) KonsulW · 13. Juni um 12:06
Endlich sinkt auch mal die Zahl der Toten.
(6) Grizzlybaer · 13. Juni um 11:47
Hauptsache sie gehen nach unten.
(5) Aalpha · 13. Juni um 10:23
Es fing alles mal mit einer Person an.
(4) Urxl · 13. Juni um 09:00
@2: Aber mittlerweile ist es so, dass sich jeder individuell durch eine Impfung schützen kann. Wie bei der Influenza.
(3) Marc · 13. Juni um 08:42
Möge Corona zu einer leichten Gruppe werden...das was einige ja schon immer von Corona behauptet haben.
(2) smailies · 13. Juni um 06:54
Nein, dabei bleibt es wohl nicht, wenn neue Varianten auftreten und der Herbst kommt, dann werden die Zahlen - wie z.B. bei der Influenza,... auch wieder ansteigen. Aber da ist es relativ egal, ob wir jetzt bei 0,17% oder 0,3% oder 0,005 % stehen....
(1) pullauge · 13. Juni um 06:10
wenns dabei bleibt
 
Suchbegriff