Moskau (dpa)? In Russland ist das umstrittene Gesetz für ein eigenständiges Internet unter kompletter Staatskontrolle in Kraft getreten. Die Atom- und Rohstoffmacht erklärt, man wolle sich mit einer eigenen Infrastruktur für ein souveränes Netz gegen mögliche Cyberangriffe aus dem Ausland wappnen. ...

Kommentare

(29) AS1 · 01. November 2019
@28 Den haben sie doch schon längst. Jetzt wird der Maulkorb halt noch auf die digitale Welt ausgedehnt.
(28) Gommes · 01. November 2019
was kommt als nächstes maulkorb für alle russen
(27) lutwin52 · 01. November 2019
Die Chinesen ficht das nicht an. Die wissen wie das geht. US-Dollar haben sie sowieso im Überfluss. Putin wird sich dort umschauen wenn es hier nicht geht.
(26) Redigel · 01. November 2019
@23: Also wenn diese Betreiber nicht mitziehen, werden Banken die in Russland agieren und somit das Geld des Kunden zum Provider buchen, angehalten dies nicht zu tun. Schon kollabiert das Angebot. Man muss es nicht stören, man muss nur den Zahlungsverkehr unterbinden.
(25) brooke · 01. November 2019
Das kann in Deutschland genauso geschehen, wenn es nicht die ganze engagierte Zivilgesellschaft von Digitalcourage, SaveYourInternet und Piratenpartei gäbe.
(24) lutwin52 · 01. November 2019
Da kann man bei den chinesischen Freunden nachfragen. Dort träumen die Leute davon zu googeln wie wir das können. Klar kennen die auch das Darknet. Aber da geht niemand rein. Es drohen drastische Strafen.
(23) rolltheball · 01. November 2019
Ich frage mich, wie sie es mit dem Internet über Satellite machen, da kann man ja auch Auslänische Provider buchen, die sind ja dann nicht unter dieser Kontrolle. Höchstens diese werden dann gestört, wie es die Suvietunion gemacht hat bei den TV Sender
(22) AS1 · 01. November 2019
@21 Ich denke ja. Über die ins Staatsgebiet hineinlaufenden kabelgestützten Verbindungen kann man natürlich Kontrolle ausüben. Aber das ist eben nur die halbe Miete, und alles andere wird dann sehr schwierig und aufwendig.
(21) O.Ton · 01. November 2019
@18 komplette Isolierung ist kaum möglich, kaum auch das Ziel von Silowikis. Aber wie China schon hat, ein "Firewall" rund um Reichsgrenzen?
(20) NetYogi · 01. November 2019
Das hat die Bundesregierung doch auch vor... Mal sehen, ob die Inder uns dabei helfen, sonst wird's garantiert nix ;-)
(19) flowII · 01. November 2019
@5 du weisst aber wozu das kdocir der bundeswehr da ist, ich frag ja nur
(18) AS1 · 01. November 2019
Es bleibt abzuwarten, ob Russland die technischen und auch personellen Kapazitäten hat, um dieses Vorhaben auch komplett in die Tat umzusetzen.
(17) Marc · 01. November 2019
"nun" ist relativ...aber vermutlich jetzt schon überwiegend und bald dann nach dem Nordkorea-China-Russland-Modell.
(16) Kwr · 01. November 2019
Apropo Meinungsfreiheit. Es gibt da eine sehr gute Rede: <link>
(15) LordRoscommon · 01. November 2019
@6: Ja, wie stehts denn drum? Konntest du so kommentieren, wie du kommentiert hast? Musst du befürchten, noch heute Besuch vom Geheimdienst oder der polizei wg. dieses Kommentars zu kriegen? Dieses "Argument" zerlegt sich doch selbst noch in der Sekunde des Absendens.
(14) O.Ton · 01. November 2019
"Souveräne Demokratie" = FSB-Diktatur. @10 Genau so ist es. Wenn jemand dort die Machthaber kritisiert, bekommt schnell Ärger bis Gefängnis/Lager.
(13) Joywalle · 01. November 2019
Na dann ist ja man gut, dass hierzulande die Medien nicht staatsgesteuert sind, ha-ha, würde mich gern kaputtlachen, wenn es nicht so schlimm wäre.
(12) itguru · 01. November 2019
@9 @10: Das fordert unsere IT'ler nur heraus. Eigene Seiten (ich betreue 6 Server) besser gegen jeden Angriff schützen (es kommen auch viel Hacker aus China) und immer mehr Verschlüsselung in den Daten die über das Netz gehen verwenden. Dann kann auch Putin nicht mehr lesen was er ist. Er weiß es doch selbst am besten :-)
(11) lutwin52 · 01. November 2019
Trump würde das am liebsten auch so haben.
(10) CYBERMAN2003 · 01. November 2019
Nun schreibste im Inet Putin der Terrorist und am nächsten Tag kommste ins Arbeitslager. Schon Witzig was mannche Nationen Machen um auch den Letzten zu Kontrolieren der Inet hat.
(9) tibi38 · 01. November 2019
@5 wenn du eine eigene Seite hättest, dann würdest du auch sehen, wie viele da versuchen zu hacken. Meistens von ukrainischen Server aus.
(8) itguru · 01. November 2019
@7: Nur bei uns wird es nicht so leicht gelingen sofern nicht alle europäischen Staaten mitmachen. Unsere Netze sind zu sehr verschachtelt.
(7) Troll · 01. November 2019
Man könnte sagen "typisch Rußland". Würde ich auch nicht widersprechen. Aber das Traurige: Hier bei uns wird ja ähnliches versucht.
(6) eubbw · 01. November 2019
Und bedenkt dabei immer, wie es bei uns inzwischen mit der Meinungsfreiheit steht.
(5) Gommes · 01. November 2019
Cyberangriffe wer es glaubt wird selig
(4) tibi38 · 01. November 2019
endlich zieht den Amerikanern einer den Stecker
(3) lutwin52 · 01. November 2019
Nationale Sicherheit. Dahinter verstecken sich sehr viele Staaten. Ein Freibrief.
(2) Marc · 01. November 2019
Er könnte ja eine Art Extranet zusammen mit China und Nordkorea aufbauen...
(1) Kwr · 01. November 2019
Ja ja, die "lupenreine Demokratie"...
 
Diese Woche
30.03.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News